Hallo Zusammen,

 

heute ist schon der dritte Tag der tollen Blogtour zu „Sublevel – Sandra Hörger“ und es gab schon zwei tolle Beiträge zum Thema „Sublevel“ bei Manja, sowie zu „Liebe & Leid“ bei Jenny.

Hier habe ich aber noch die komplette Tourübersicht für euch:

Übersicht

 

Mein Thema für den heutigen Tag ist:

Reue & Revolte

 

Für die Kenner der Sublevel – Reihe ist es bereits bekannt, aber es ist auch der Titel des zweiten Teils.

Das Thema Revolte finde ich recht interessant und es wird dem Leser auch in der Geschichte auf einem sehr gut verständliche Weg nähergebracht.

Allerdings hat es Revolten schon immer gegeben und es wird es auch wahrscheinlich immer geben. Es bezeichnet einen Aufstand von Menschen, meist von einer kleineren Gruppe. Daher darf man es nicht verwechseln mit einer Revolution, die im Normalfall eine größere Tragweite mit sich bringt.

Diese Gruppen von Menschen oder manchmal nur einzelne Personen versuchen sich gegen soziale Normen aufzulehnen, um eine Änderung zu erzielen.

Eine bekannte Revolte oder auch Aufstand wurde von Spartacus im Jahr 73 v. Chr. angeführt, der mit Sklaven geflüchtet war und versucht hat, diese zu befreien. Das Ende war nicht sehr schön.

Wir ihr seht sind es meist Menschen in einer schlechteren Position, die eine Revolte anzetteln. Allerdings gab es auch Frauen, die sich gewehrt haben und so ihre Position verbessern wollten und die gleichen Recht, wie Männer durchsetzen wollten.

Im Buch geht es allerdings darum, dass Menschen aus dem Sublevel ihre Lebensumstände verbessern wollen, sodass sie sich entschlossen habe eine Revolte an zuzetteln. Diese haben aber Hilfe von Personen aus den oberen Level, wer das ist, zeigt sich im Laufe der Geschichte.

Übrigens gibt es auch in der Geschichte eine Untergrundbewegung, die im geheimen arbeitet und den Leuten hilft, diese hat die Bezeichnung „S – FAIR – A“.

Diese sagen übrigens von sich selbst:

Wir Sind keine Terroristen, Rise. S – FAIR – A leistet Überzeugungsarbeit.

Das Buch hat ja noch die Zusatzbezeichnung Reue mit im Titel und ich denke, dass diese beiden Dinge sehr eng zusammengehören. Um sein Ziel zu erreichen, gibt es immer wieder Dinge, die zurückstehen müssen. In diesem Fall muss versucht werden, die Familie von Rise zu schützen.

Mach einen einzigen Fehler – und die Familie von Rise verliert alles.

 

 

Wie ihr wisst, gibt es natürlich noch die Frage des Tages, diese müsst ihr beantworten, um in den Lostopf für einen der  folgenden Gewinne zu hüpfen

  • eBook »SUBLEVEL« (Band nach Wahl) – 15 € Amazon Gutschein
  • eBook »SUBLEVEL« (Band nach Wahl)

Das Gewinnspiel läuft bis zum 11.02.2018. Die Bekanntgabe des Gewinners erfolgt am 12.02.2018.

 

Wärt ihr bei einer Revolte dabei? Oder eher nicht? Begründet eure Entscheidung.

 

Viel Spaß wünsche ich euch bei den weiteren Blogtour. Morgen geht es bei Katja weiter, die uns war zu „Ehre & Exil“ erzählt.

 

Liebe Grüße und vielen Dank für euren Besuch, Eva

 

 

 

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden

 

 

8 Comments

  1. Daniela Schiebeck Reply

    Wenn ich wirklich davon überzeugt wäre, wäre ich auf jedenfall bei der Revolte dabei, aber ich müsste daran glauben.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  2. Huhu,

    das kommt ganz darauf an worum es geht.
    Wenn es mir wichtig ist dann bin ich auf alle Fälle dabei, für etwas zu kämpfen was einem am herzen liegt ist immer richtig.

    LG Manu

  3. Hallo,

    vielen Dank für den tollen Beitrag 🙂

    Das ist eine schwierige Frage….ich denke, es kommt aif den Grund an, worum es bei der Revolte geht. Wenn es eine Sache ist, die ich zu 100% unterstützen kann und wo ich hinter stehe, dann wäre ich dabei. Denn entweder ganz pder gar nicht.

    Liebe Grüße
    Anna

  4. Hallo Eva,

    eine wirklich schwierige Frage, denn eigentlich bin ich eher ein ängstlicher Mensch, aber wenn ich sehe, dass andere ungerecht behandelt werden, kann ich durchaus zur Furie werden :-p Also ja, wenn es darum geht, die Situation z.B. meiner Familie zu verbessern, würde ich schon bei einer Revolte mitmachen. Vor allem, da ich für meine Lieben nur das Beste möchte.

    Liebe Grüße,
    Moni

  5. Hey,
    schwer zu sagen, da „ja ich wäre dabei“ einem immer recht leicht von der Zunge geht. Eine wahre Revolte ist allerdings sehr gefährlich, nicht für einen selbst, auch für alle die einem Nahe stehen, wenn man erwischt wird. Deshalb könnte ich pauschal jetzt gar nicht sagen ob ich mich da anschließen würde oder nicht.
    Liebste Grüße, Tara

    • Eva - Maria Reply

      Hallo Tara,

      Ja, ich bin dabei, ist eigentlich eine wirklich leichte Aussage. Allerdings finde ich auch, dass man sich sowas wirklich gut durch den Kopf gehen lassen solte

      Lg und viel Glück beim Gewinnspiel , Eva

  6. Hi,
    ich müsste davon überzeugt sein, dass die Revolte notwendig ist, Dann wäre ich dabei.
    Liebe Grüße
    Biggi

Write A Comment

*

%d Bloggern gefällt das: