Vielen Dank an den Verlag  für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 05.10.2017
Seitenanzahl: 345 Seiten
Verlag: Impress
Erhältlich als:

  • eBook: 3,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag , Amazon**

 

Klappentext:

Nichts wünscht sich die 17-jährige Nadia mehr, als aus ihrem strengen Elternhaus auszubrechen und sich einmal im Leben vollkommen frei zu fühlen. Mit dem Familienumzug auf die wild-romantische Insel in der Nordsee scheint ihr Traum endlich näher zu rücken. Schnell gehört sie zur Clique der Reichen und Schönen und sogar ihre Eltern haben zum ersten Mal keine Bedenken mehr, sie zu Poolpartys und Strandübernachtungen gehen zu lassen. Innere Freiheit empfindet sie aber trotzdem nur mit einer Person – und zwar ausgerechnet mit Noah, dem viel zu gut aussehenden Bad Boy, der ein düsteres Geheimnis mit sich trägt und den ihre neue Clique bis aufs Blut nicht ausstehen kann…

Verlag: Verlag

 

Meine Meinung:

Das Buch ist nun mein zweites Buch der Autorin und auch hier bin ich wieder begeistert.

Die Autorin erzählt uns die Geschichte von Nadia, die nach einem Umzug auf einer Insel in der Nordsee landet. Hier muss sie sich neue Freunde suchen und trifft auf eine Clique von Reichen und Schönen. Ebenso lernt sie Noah kennen, der ein Geheimnis zu haben scheint.

Mir hat die Handlung recht gut gefallen. Einige Abschnitte fand ich allerdings etwas vorhersehbar. Die Autorin erwähnt zudem viele Probleme, die ein Mädchen in dieser Situation erwarten, dennoch fand ich aber das Buch recht unterhaltsam.

Ich fand die Beschreibungen der Insel wunderbar und ich konnte mir diese sehr gut vorstellen. Da möchte man dann doch selber mal Urlaub auf solch einer Insel machen.

Nadia fand ich recht sympathisch, obwohl sie etwas naiv war. Ich meine, wie oft kann man noch zurückgehen zu jemand, der schon beim ersten Mal etwas aufdringlich war. Auch würde ich mich sicherlich nicht so abfüllen lassen. Dieser Aspekt hat mich dann doch etwas gestört.

Noah hat mir als männlicher Gegenpart besser gefallen. Mir hat er stellenweise doch leid getan, weil er viel durchmachen musste.

Der Schreibstil ist sehr locker und das Buch lässt sich sehr flott lesen. Die Geschichte wird aus wechselnder Ich – Perspektive von Nadia und Noah erzählt, was ich hier sehr gut gewählt fand, denn so bekommt man sehr viele Eindrücke von den Gefühlen der Menschen.

Das Cover gefällt mir sehr gut.

 

Fazit:

4 von 5 Sterne. Ganz nett, wunderbar für Zwischendurch.

 

 

Write A Comment

*

%d Bloggern gefällt das: