Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

 

Erscheinungsdatum: 18.09.2017
Seitenanzahl: 384 Seiten
Verlag: Loewe
Erhältlich als:

  • Hardcover: 18,95 Euro
  • eBook: 14,99 Euro
  • Hörbuch: 16,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag , Amazon

 

Zur Autorin:

Lauren James schloss ihr Studium der Chemie und Physik an der Universität Nottingham 2014 mit dem Master ab. Heute lebt sie in einem kleinen englischen Dorf in den West Midlands. Man findet sie häufig auf Twitter, wo sie gern Schauspieler als Charaktere ihrer Bücher vorstellt und wegen all der überehrgeizigen Pläne für ihre Doktorarbeit durchdreht.

Quelle: Verlag

 

Klappentext:

Auf einer Burg in Schottland verliebt sich Kate in Matthew, an Bord eines Segelschiffes sieht sie ihn wieder und schließlich begegnen sich die beiden an der Universität von Nottingham. Allerdings liegen zwischen diesen drei Ereignissen fast 300 Jahre …
Immer wieder kreuzen sich die Wege von Katherine und Matthew, jedes Mal verlieben sie sich unsterblich und jedes Mal bringt der Lauf der Weltgeschichte sie auf tragische Weise auseinander. Doch wie oft kannst du die Liebe deines Lebens verlieren?

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Auf das Buch habe ich mich wirklich sehr gefreut, denn ich fand den Klappentext sehr ansprechend und nun habe ich habe ich das Buch beendet und ich kann euch sagen, dass es nicht unbedingt so war, wie ich es mir vorgestellt hatte.

Es ist nämlich so, dass uns die Autorin hier 4 Geschichten erzählt und zwar spielen dann alle auch noch zu verschiedenen Zeiten. Wir landen nun als Leser in folgenden Jahren: 1745, 1854, 2019 und 2039. Ich empfand diese Sprünge als sehr anstrengend und es hat auch mitunter meinen Lesefluss gestört. Es ist ja auch noch dazugekommen, dass uns das Jahr 2019 nicht aus der Sicht einer Person erzählt wird, sondern nur mit Zetteln, Chats und ähnlichem.

Aus meiner Sicht hat auch gerade im ersten Teil der wirklich rote Faden gefehlt und ich fand es nicht gerade spannend. Allerdings wird es dann gegen Schluss besser, obwohl das Ende auch wieder so ne Sache war, denn für mich wurde es recht offen gehalten, was aber auch damit zusammenhängen könnte, dass nächstes Jahr die Fortsetzung geplant ist.

Mein Lieblingsjahr war 1745. Ich fand diese Episoden mit interessantesten und unterhaltsamsten und auch den historischen Hintergrund fand ich sehr passend präsentiert.

Die beiden Hauptcharaktere fand ich recht ordentlich beschrieben und ich fand es auch toll, wie passend, diese beiden entsprechend der unterschiedlichen Jahre präsentiert wurden. Hat auf mich sehr gut recherchiert gewirkt.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen und obwohl mich diese Sprünge mitunter angestrengt haben, hat sich die Geschichte sehr gut lesen lassen. Generell fand ich die Präsentation des Buches sehr toll, denn gerade die Briefe, Landkarten… wurden vom Verlag wirklich sehr schön gezeigt.

Das Cover gefällt mir sehr gut und wirkt auf mich sehr ansprechend.

 

Fazit:

3 von 5 Sterne. Nette Geschichte, aber nicht überzeugend.

 

 

3 Comments

  1. Ich wollte mir das Buch unbedingt holen, weil ich den Klappentext so interessant fand. Jetzt wo auch das mit den Zeitsprüngen angesprochen hast, bin ich mir nicht mehr so sicher, da ich auch nicht unbedingt ein Fan davon bin. Werde jetzt, dank deiner Rezension erstmal warten bis ich mir dieses Buch hole 😊
    Echt toller Beitrag! 😊

  2. Hi du
    ich hab das Buch auch nicht so prall gefunden. Ich durfte es als Hörbuch hören und die Hörbuchsprecherin schafft es, dass ich bis zum Ende durchhalten konnte, sonst hätte ich wohl eher das Buch abgebrochen.
    Liebe Grüße Nicole

  3. Schade, dass das Buch dich nicht überzeugen konnte. Das ist leider die Meinung die ich bisher meistens gelesen habe, dabei ist das Cover so schön und die Geschichte an sich klang auch nicht schlecht. Ich hätte vom Klappentext aber auch nicht so ganz gewusst, was mich erwartet, der ist wohl absichtlich mysteriös gehalten.

    Liebe Grüße!

Write A Comment

*

%d Bloggern gefällt das: