Vielen Dank an den Verlag für das Rezenionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 02.11.2017
Seitenanzahl: 289 Seiten
Verlag: Impress
Erhältlich als:

  • eBook: 3,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Zur Autorin:

Jana Goldbach, geb. 1986, ist ausgebildete Mediengestalterin und Kauffrau für Bürokommunikation. Wenn sie nicht gerade arbeitet oder schreibt, widmet sie sich ihrer zweiten großen Leidenschaft – dem Zeichnen. Inspiration findet sie nahezu überall, vor allem aber am Strand. Dort wo sich Wind und Wellen treffen, schlägt oft die Geburtsstunde neuer kreativer Ideen.

Quelle: Verlag

 

Klappentext:

Als Verräterin vom verborgenen Volk angeklagt weiß Hannah nicht mehr, was sie tun soll. Zu sehr belastet sie die Situation, die zunehmend verzwickter wird. Eine Abmachung zwischen ihrem Freund Raul und dem Königreich der Elfen setzt die Anklage jedoch vorerst außer Kraft und verschafft der jungen Wächterin mehr Zeit. Allen ist klar, welche Aufgabe ihr nun bevorsteht. Hannah muss lernen, ihre Wächter-Fähigkeiten einzusetzen, um die Steine der sieben Völker schnellstmöglich in die Hände zu bekommen. Nur dadurch kann sie Kristján aufhalten und die Fabelwesen retten. Jarek unterstützt Hannah so gut er kann und bringt ihr Herz dabei regelrecht zum Schmelzen. Doch auch er hütet ein sagenhaftes Geheimnis…

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Endlich gibt es die Fortsetzung von „Iceland Tales“ und die Autorin wirft uns wieder mitten ins Geschehen. Die Handlung hier setzt relativ direkt am Vorgänger ein.

Die Fortsetzung konnte mich wieder absolut begeistern und ich war sofort in der Handlung gefangen. Die Autorin hat es nämlich sehr spannend aufgebaut und plötzlich ist Hannah als Verräterin angeklagt und sollte nun endlich ihre Rolle übernehmen und damit auch umgehen lernen. Diese Idee fand ich sehr spannend, denn ich wollte unbedingt, ob Hannah alles erledigen wird können. Schön und sehr ansprechend hat mir die Beschreibung des Zwischenspiels zwischen ihr und Jarek. Das hat mich wunderbar amüsiert.

Das Setting war wieder wunderbar. Ich fand die Beschreibung von Island und den entsprechenden Locations wirklich gelungen und ich konnte mir vieles gut vorstellen.

Hannah konnte mich wieder begeistern. Sie war mir wieder sehr sympathisch und sie wirkte auf mich wieder sehr authentisch.

Jarek hat mir ebenso gut gefallen. Ich fand es toll, wie mysteriös er gerade zu Beginn gewirkt hat.

Der Schreibstil ist wieder wunderbar. Die Geschichte lässt sich sehr flüssig und flott lesen. Die Handlung wird meist aus der Sicht von Hannah erzählt. Außerdem ist die Handlung sehr gut verständlich.

Das Cover finde ich sehr ansprechend und  passt sehr gut zum Vorgänger.

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Kann ich definitiv weiterempfehlen.

 

 

 

 

Write A Comment

*

%d Bloggern gefällt das: