Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 01.06.2016
Seitenanzahl: 276 Seiten
Verlag: Sieben Verlag
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,90 Euro
  • eBook: 6,99 Euro

Hier erhältlich: Amazon**

 

Klappentext:

Channing Kinkaid ist Lehrerin, aus gutem Hause, wohlerzogen, brav und gewohnt, immer das zu tun, was man von ihr erwartet – und sie hat die Nase voll davon.
Daher entschließt sie sich, in den Sommerferien mal so richtig was zu erleben, das Brave-Mädchen-Image abzustreifen, und schließt sich dem wilden Trupp des Rodeo Circuit als „Buckle Bunny“ an. Doch leider hat sie sich den falschen Kerl angelacht und möchte bereits ihr Sommerabenteuer der ungezügelten Unbekümmertheit abbrechen, als sie den sexy Bull-Rider Colby McKay trifft.
Colby, der schon eine Weile ein Auge auf sie geworfen hat, ist der heißeste Cowboy unter der Sonne Wyomings und macht ihr ein Angebot, das all ihre Hormone durcheinander wirbelt und verborgene Fantasien Wahrheit werden lassen könnte. Colby ist zunächst am Ziel seiner Wünsche. Doch plötzlich entdeckt er eine ihm gänzlich unbekannte Seite an sich selbst: Zum ersten Mal will er eine Frau ganz für sich allein haben, und zwar nicht nur bis zum Frühstück, sondern vielleicht für immer.

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Da ich von der Autorin bisher noch nicht gelesen habe, ging ich sehr unvoreingenommen an dieses Buch heran. Als ich dann begonnen habe zu lesen, war ich dann doch überrascht, wie heiß es schon im ersten Kapitel wird, denn die Autorin gibt dem Leser wirklich keine Pause. Ich kann euch nur so viel sagen, dass hier viel geritten wird, aber definitiv nicht auf Pferden.

Auch im weiteren Verlauf der Handlung ändert sich auch in diesem Bereich nicht so wirklich viel. Es geht viel um Erotik und was man alles gerne hätte oder braucht, allerdings kommt die Story so gegen Mitte in Schwung und es wird so richtig interessant. Persönlich kann ich aber sagen, dass mir die Handlung recht gut gefallen hat, denn das Setting war recht neu und mal was anderes.

Ich hätte mir aber gewünscht, dass die Sache mit dem Rodeo und den dazugehörigen Aspekten mehr und detaillierter beschrieben wird. Es war aus meiner Sicht zuwenig, aber ich hätte es interessant gefunden.

Channing fand ich sympathisch beschrieben, obwohl ich zu Beginn meine Probleme mit ihr hatte, denn ich dachte, was muss man für eine seltsame Einstellung haben, dass man sich als „Buckle Bunny“ anbietet. Im Verlauf der Handlung konnte ich aber mehr Verständnis für sie entgegenbringen und sie wirkte dann auch recht sympathisch auf mich.

Der Schreibstil ist aus meiner Sicht eher einfach gehalten und dadurch lässt sich das Buch auch recht flott lesen. Die erotischen Szenen waren zum Teil recht ansprechend beschrieben, obwohl ich nicht alle wirklich toll fand.

Das Cover finde ich recht nett und es gefällt mir gut. Ich finde es passt sehr gut zur Handlung.

 

Fazit:

4 von 5 Sterne. Recht, unterhaltsamer erotischer Roman! Aus meiner Sicht lesenswert.

 

 

Write A Comment

*

%d Bloggern gefällt das: