Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 04.01.2018
Seitenanzahl: 362 Seiten
Verlag: Impress
Erhältlich als:

  • eBook: 3,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Zur Autorin:

Biologie studieren, Blog betreiben, Bücher schreiben – So entwickelte sich die Liebe zum Schreiben bei Lisa Rosenbecker. Gelesen hat sie schon immer gerne, aber das Erschaffen von eigenen Welten wurde erst im Studium ein Thema, nachdem sie schon einige Jahre über Literatur gebloggt hatte. In ihrem Lieblingsfach Bio fehlte neben all dem theoretischen Wissen die Magie, die sie daraufhin kurzerhand einfach selbst erschuf und in ihre Bücher verpackte. Heute kann sie sich ein Leben ohne sie gar nicht mehr vorstellen.

Quelle: Verlag

 

 

Klappentext:

Ein Monster mit magischen Fähigkeiten adoptieren? In der Welt der 19-jährigen Leah gar kein Problem. Als Inhaberin von »Monsters & Glue« sucht sie für verlassene oder abgegebene Monster eine neue Familie. Aber mit dem friedlichen Alltag ist es vorbei, als zwei seltsame Fremde auftauchen, die sich nach Monstern mit besonderer Magie erkundigen. Allein der mysteriöse Blake, der sich plötzlich ungefragt in Leahs Leben einmischt, scheint mehr über die beiden zu wissen. Doch auch seine Geheimnisse könnten für Leah und ihre Monster gefährlich werden…

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Als ich in der Verlagsvorschau diesen tollen Titel gesehen habe, wusste ich, dass ich ihn lesen muss, denn ich meine, was gibt es besseres als Monster und Magie. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, denn ich fand die Handlung wirklich toll. Zuerst ist es so, dass ich dachte, dass ich in einem lockeren, fröhlichen Buch gelandet bin, aber je weiter ich gelesen habe, desto spannender wurde es.

Zu Beginn landen wir nämlich im „Monster & Glue“ und wir erfahren hier, wie Leah für ihre Monster eine neue Familie sucht. Momentan hat sie ein paar auf „Lager“ und diese werden auch genauer beschrieben. Sie haben sehr nette Namen und auch sehr unterschiedliche Lebensweisen. Diesen Aspekt fand ich sehr interessant und auch irgendwie niedlich.
Auch die weitere Handlung hat mir gut gefallen, denn es gab ja auch so richtig Action, sobald Blake auftaucht. Dieser hat nämlich ein Geheimnis, welches im Laufe der Geschichte gelüftet wird. Dieses Geheimnis hat auch mit Leah zu tun. Ich will aber natürlich nicht zu viel verraten.  Ich kann euch aber sagen, dass es in der weiteren Handlung richtig rundgeht und ich denke auch, dass wichtige Themen behandelt werden.

Leah war mir auf der Stelle sympathisch. Ich fand sie sehr glaubwürdig und mir hat es gefallen, wie sie sich für ihre Monster einsetzt. Toll fand ich auch, welche Wandlung sie durchmacht, denn zuerst will sie nicht unbedingt mit Blake zusammenarbeiten, aber sie entschließt sich dann doch noch dazu. Wirklich toll.

Auch die Nebencharaktere fand ich recht gelungen und interessant beschrieben. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass man mehr über den Bösewicht der Geschichte erfährt und wieso dieser sich in die falsche Richtung begibt.

Der Schreibstil war sehr locker und flüssig. Die Handlung wird uns aus der Ich – Perspektive von Leah erzählt, allerdings gibt es kleinere Abschnitte, die aus der Sicht von Blake erzählt werden. Das Setting fand ich definitiv gelungen und vor allem der Name der Schule gefällt mir und ich bin am überlegen, woher die Inspiration kommt.

Das Cover finde ich recht ansprechend und eher dezent, so gefällt es mir ganz gut.

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

 

Write A Comment

*

%d Bloggern gefällt das: