Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 18.07.2017
Seitenanzahl: 204 Seiten
Verlag: Montlake Romance
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 2,99 Euro (KU: gratis)

Hier erhältlich: Amazon**

 

Zur Autorin:

USA-Today-Bestseller-Autorin Christi Caldwell entdeckte die Welt der historischen Liebesromane durch Judith McNaughts »Sturm der Leidenschaft«. Eines Tages saß sie in ihrem Apartment an der University of Connecticut und beschloss, ihre Skripte beiseitezulegen, ihren Laptop zu holen und sich selbst an einem Roman zu versuchen. Sie glaubt fest daran, dass die besten Helden und Heldinnen die mit Fehlern sind, und sie genießt es sehr, sie ein wenig zu quälen, bevor sie sie mit einem wohlverdienten Happy End belohnt.

Quelle: Amazon

 

Klappentext:

Seit Lady Imogen Moore von ihrem Verlobten, einem einflussreichen Herzog, sitzen gelassen wurde, glaubt sie nicht mehr an die große Liebe. Nie wieder will sie sich dem Schmerz eines gebrochenen Herzens aussetzen und ist entschlossen, sich einen höflichen, respektablen Gentleman als Ehemann zu suchen.

Lord Alex Edgerton will das Leben in vollen Zügen genießen. Als er gegen seinen Willen dazu verdonnert wird, die Anstandsdame für seine Schwester und deren Freundin Lady Imogen zu spielen, ist der berüchtigte Lebemann und Frauenheld zunächst wenig begeistert. Aber schon bald fühlt er sich unwiderstehlich hingezogen zu der resoluten Miss. Doch die Lady hat genug von treulosen Edelmännern, seien sie auch noch so charmant. Nun muss Alex seine ganze Verführungskunst einsetzen, um Imogen zu beweisen, dass er genau der Richtige für sie ist …

Quelle: Amazon

 

Meine Meinung:

Das Buch ist ein weiterer Teil der „Heart of Duke“ – Reihe und lässt sich auch, wie die anderen Bücher ohne Vorwissen aus einem der anderen Bücher lesen.

Wie bei den Büchern dieser Art üblich, gibt es hier einen netten weiblichen Hauptcharaktere, der einen Mann sucht. In diesem Fall hier ist das Lady Imogen, die von ihrem ehemaligen Verlobten sitzengelassen wurde, die einfach enttäuscht ist vom männlichen Geschlecht. Allerdings kommt sie in Kontakt mir Lord Alex und irgendwie merkt man, dass sich hier was entwickelt….

Die Handlung hat mir gut gefallen, denn zwar fand ich einige Sachen sehr vorhersehbar und habe ich wahrscheinlich auch schon in vielen Büchern gesehen, aber ich fand es dennoch unterhaltsam. Ich fand das Zwischenspiel zwischen Imogen und Alex wirklich klasse beschrieben und die Sprüche, die sich die beiden an den Kopf werfen sind wirklich klasse. Die Autorin hat aber trotzdem einige Dinge interessante Ereignisse eingebaut, die vielleicht etwas überraschend waren.

Lady Imogen fand ich einen sehr sympathischen Hauptcharakter. Sie wirkte auf mich sehr authentisch und ich konnte ihre Taten sehr gut verstehen und würde wahrscheinlich ähnlich reagieren.

Lord Alex war mir als männliches Gegenstück ebenso sehr sympathisch. Ich fand ihn toll beschrieben und mir hat es gefallen, wie versucht Lady Imogen näher zu kommen.

Die Schreibweise ist sehr locker und flüssig. Die Handlung ist sehr gut verständlich beschrieben. Das Buch lässt sich sehr gut lesen.

Das Cover finde ich gut und es passt wunderbar zu den anderen Büchern der Reihe.

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Klare Kauf – und Lesesempfehlung.

 

 

Write A Comment

*

%d Bloggern gefällt das: