Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

Erscheinungsdatum: 07.09.2017
Seitenanzahl: 480 Seiten
Verlag: Heyne
Erhältlich als:

  • Hardcover: 22,99 Euro
  • eBook: 18,99 Euro
  • Hörbuch: 15,95 Euro

Hier erhältlich: Verlag , Amazon**

 

Klappentext:

Im Frauengefängnis Flodberga herrscht ein strenges Regiment. Alle hören auf das Kommando von Benito Andersson, der unangefochtenen Anführerin der Insassinnen. Lisbeth Salander, die eine kurze Strafe absitzt, versucht tunlichst, den Kontakt zu vermeiden, doch als ihre Zellennachbarin gemobbt wird, geht sie dazwischen und gerät ins Visier von Benitos Gang. Unterdessen hat Holger Palmgren, Lisbeth Salanders langjähriger Mentor, Unterlagen zutage gefördert, die neues Licht auf Salanders Kindheit und ihren Missbrauch durch die Behörden werfen. Salander bittet Mikael Blomkvist, sie bei der Recherche zu unterstützen. Die Spuren führen sie zu Leo Mannheimer, einem Finanzanalysten aus sehr wohlhabendem Hause. Was hat dieser mit Lisbeth Salanders Vergangenheit zu tun? Und wie soll sie den immer schärfer werdenden Attacken von Benito und ihrer Gang entgehen?

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Endlich hatte ich wieder Zeit und konnte ein Buch über Salander und Blomkvist lesen. Ich muss ja gestehen, dass ich den letzten Teil der Reihe pausiert habe, weil ich mir mit der Umstellung zu dem neuen Autor schwer getan habe und nicht wirklich vorstellen konnte, dass es was Gutes werden würde, aber ich muss sagen, dass ich wirklich positiv überrascht bin.

Der Autor erzählt uns in diesem Buch zwei Handlungen, was ich sehr interessant fand und mich wunderbar unterhalten hatte.

Eine erzählt uns, was Lisbeth im Knast erlebt und wie sie hier für Ordnung sorgen will, denn es ist nicht alles so, wie es sich eigentlich gehören wurde. Diese Abschnitte haben mir gut gefallen, allerdings fand ich es doch etwas schade, dass man nicht Lisbeths Gedankengängen folgen kann. In den Millenium Büchern hatte ich immer das Empfinden, dass man das besser beschrieben hat. Etwas unglaubwürdig waren aus meiner Sicht, die Sache in der sich Lisbeth mit den Männer prügelt. Ich weiß jetzt nicht, ob das so realistisch ist.

Die zweite Handlung betrifft Mikael und seiner Recherche, die einiges aus Lisbeths Kindheit eröffnet. Auch diese Abschnitte haben mir recht gut gefallen. Besonders in diesen Abschnitten habe ich mich sehr stark an die ersten Bücher erinnert.

Lisbeth und Mikael waren wieder wirklich sehr tolle Hauptcharaktere. Ich fand sie recht sympathisch und ich muss sagen, dass mir besonders Lisbeths Art gegenüber ihrer Mithäftlinge gut gefallen hat.

Der Schreibstil ist toll und das Buch lässt sich sehr locker lesen. Mir hat die Gestaltung der Handlung gut gefallen und ich fand es auch sehr spannend beschrieben.

Das Cover finde ich gut und gefällt mir in dieser dezenten Darstellung.

 

Fazit:

4 von 5 Sterne. Gelungene Fortsetzung.

Leseprobe

Buchtrailer

 

 

Write A Comment

*

%d Bloggern gefällt das: