Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 10.07.2017
Seitenanzahl: 412 Seiten
Verlag: HTJB, Inc
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 13,90 Euro
  • eBook: 4,99 Euro

Hier erhältlich: Amazon**

 

Zur Autorin:

Marie Force ist Autorin von über 25 zeitgenössischen Liebesromanen, von denen etliche sich auf den Bestsellerlisten der New York Times, der USA Today und des Wall Street Journal platziert haben. Unter dem Pseudonym M. S. Force hat sie zudem die Erotikserie »Quantum« veröffentlicht.
Marie Force wurde in Rhode Island geboren, wo sie auch heute wieder mit ihrem Mann, ihren beiden fast erwachsenen Töchtern und zwei Hunden lebt.

Quelle: Amazon

 

Klappentext:

Als Brandon O’Malley betrunken die Freundin seines Bruders Aidan belästigt, reißt seiner Familie der Geduldsfaden. Sie stellen Brandon vor die Wahl: Entzug oder Gefängnis, und Brandon begibt sich widerwillig in Behandlung. Während er in der Klinik ist, muss er sich den Geheimnissen und dem Groll stellen, die für seine Spirale in den Alkoholismus verantwortlich sind, und diese Enthüllungen haben einen großen Einfluss auf seine ganze Familie. Als er nach Hause zurückkehrt, um seinen Job bei O’Malley & Söhne wieder aufzunehmen, wird Brandon zunächst mit der Aufgabe betraut, ein Wohnhaus zu renovieren. Dabei lernt er die entzückende fünfjährige Mike kennen, die sein Herz im Sturm erobert, und auch ihre schöne Mutter Daphne lässt ihn alles andere kalt. Als die beiden plötzlich von ihrer geheimnisvollen Vergangenheit eingeholt werden, muss Brandon beweisen, dass er ein Mann geworden ist, auf den man sich verlassen kann …

Quelle: Amazon

 

Meine Meinung:

Hier haben wir den dritten Teil der Neuengland Reihe und dieses Mal ist Brandon der Hauptcharakter. Wir haben bereits im Vorgänger seinen Bruder Aidan kennen lernen dürfen. Die Wahl des Hauptcharakters fand ich etwas überraschend, denn ich dachte, dass es mit den Harringtons weitergehen wird, aber je weiter ich dann gelesen habe, desto mehr hat mir das Buch gefallen.

Die Handlung hat mir relativ gut gefallen, allerdings wurde meiner Meinung nach der Alkoholismus als zu leicht abgetan, denn es wirkte auf mich doch relativ unrealistisch, dass jemand aus der Klinik kommt, trocken bleibt, einen Job findet und sich dann auch noch total verliebt. Ich weiß jetzt ehrlich nicht, wie hoch die Rückfallquote ist, aber irgendwie hat mir das nicht so unbedingt gefallen.
Wenn ich diese Abschnitte jetzt weglassen würde, muss ich sagen, dass ich die Liebesgeschichte zwischen Brandon und Daphne recht ansprechend beschrieben fand und ich mich auch gut unterhalten gefühlt habe. Gerade Mike fand ich einen tollen Charakter.

Wie üblich wird auch hier in diesem Buch die Familie und der Zusammenhalt sehr groß geschrieben. Mittlerweile glaube ich, dass es eine Art Spezialität der Autorin ist.

Das Ende war zwar absehbar, aber es hat mir sehr gut gefallen.

Brandon fand ich jetzt nicht unbedingt einen sympathischen Charakter. Ich fand ihn gut beschrieben und er wirkte auf mich auch sehr glaubwürdig. Ich habe allerdings ein Problem mit Alkoholikern. Allerdings muss ich ihm zugestehen, dass er doch im Laufe der Geschichte eine positive Handlung durchmacht.

Daphne war mir auf der Stelle sympathisch. Mir hat es gefallen, wir geheimnisvoll sie wirkt. Sie wirkte sehr glaubwürdig und ich fand ihre Liebe zu Mike toll.

Die Schreibweise der Autorin war wieder wunderbar. Sie geht einfach gerne ins Detail und ich finde es toll, wie sie diese ganzen Familien in ihren Geschichten immer wieder präsentiert. Die Handlung war toll geschrieben und man konnte dieser sehr gut folgen.

 

Fazit:

4 von 5 Sterne. Recht unterhaltsamer Roman.

 

 

 

Write A Comment

*

%d Bloggern gefällt das: