Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 20.11.2017
Seitenanzahl: 304 Seiten
Verlag: Goldmann
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 10,00 Euro
  • eBook: 8,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Zur Autorin:

Elin Hilderbrand hat ihre besten Ideen am Strand oder in den belebten Straßen von Boston. Sie hat drei Kinder und lebt mit ihrer Familie auf Nantucket, Massachusetts, wo auch ihre Geschichten spielen. Ihre Bücher stehen regelmäßig in den Top Ten der New-York-Times-Bestsellerliste.

Quelle: Verlag

 

Klappentext:

Kaminfeuer, Eisblumen und Plätzchenduft – im »Winter Street Inn« auf Nantucket hat die schönste Zeit des Jahres begonnen. An Weihnachten kommt die Familie Quinn hier traditionell zusammen, um gemeinsam zu feiern. Nach turbulenten Zeiten steht dieses Jahr ein ganz besonderes Fest an, denn Kevin, Sohn von Familienoberhaupt Kelley und seiner Ex-Frau Margaret, wird an Heiligabend endlich seine Freundin Isabelle heiraten. Doch ein Blizzard unbekannten Ausmaßes rückt näher. Kann die Hochzeit stattfinden, wenn die Insel droht, in Schneemassen zu versinken? Noch kann keiner ahnen, dass der Sturm das größte Geschenk von allen bringen wird…

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

“Winterhochzeit” ist der dritte Band der Reihe um das Winter Street Inn. Persönlich hatte ich jetzt nicht das Gefühl, dass ich die Vorgänger unbedingt hätte kennen müssen, denn ich bin auch so relativ gut in die Geschichte gekommen.

Den Titel fand ich etwas verwirrend, denn ich hatte mich jetzt eigentlich auf eine tolle Wintergeschichte mit Schnee und allem drumherum gefreut, aber es ist so, dass nur ein kleiner Teil der Handlung zu dieser Jahreszeit spielt. Das Buch ist in mehrere Abschnitte geteilt und so gibt es unter anderem auch noch Frühling oder auch Herbst. Diesen Aspekt fand ich jetzt irgendwie schade, aber nun ja, kann man nicht ändern.

Die Autorin erzählt uns die Handlung aus der Sicht wechselnder Personen und ich muss leider sagen, dass mich das in dieser Geschichte sehr gestört hat, denn es ist ja im Normalfall kein Problem, wenn mal die Person wechselt, aber dann sind die Handlungen gut verbunden und das fand ich hier nicht unbedingt. So hatte ich dann auch ab und zu den Anschluss verloren. Für mich war es einfach zu viel hin und her, einmal spricht man über eine Heirat, dann wieder um eine Person, auf deren Rückkehr man wartet.

Generell wirkten die Personen auf mich auch eher oberflächlich gehalten und ich konnte mich hier jetzt nicht wirklich mit diesen anfreunden. Dennoch gab es Abschnitte, die ich sehr interessant fand. Es ist nämlich so, dass eine der Personen ihr Liebesglück finden wird und das fand ich irgendwie ganz nett.

Der Schreibstil war dennoch sehr flüssig und locker. Das Buch hat ja relativ wenige Seiten und man ist recht schnell damit durch.

Das Cover ist ja der Hammer. Ich finde das so niedlich gestaltet.

 

Fazit:

3 von 5 Sterne. Das Buch kann ich leider nur bedingt weiterempfehlen und wer sich jetzt die ultimative Wintergeschichte erwartet, ist hier falsch.

 

Loading Likes...

Write A Comment

*