Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 14.10.2019
Seitenanzahl: 320 Seiten
Verlag: Dragonfly
Erhältlich als:

  • Hardcover: 18,00 Euro
  • eBook: 13,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Das leerstehende herrschaftliche Cardew-Haus übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf die siebzehnjährige Lou aus. Immer wieder schleicht sie sich in die alte Bibliothek darin und liest – bis sie eines Tages von den Besitzern überrascht wird. Die reichen Geschwister Robert und Caitlin finden Gefallen an ihr und laden sie zu ihren rauschenden Festen ein. So betritt Lou eine ihr bislang fremde Welt voll Glamour und Cocktailpartys. Und immer mehr verfällt sie Roberts Charme. Doch kann der reiche Cardew-Spross wirklich Gefühle für sie hegen?

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Als ich gesehen habe, dass es nun endlich ein Buch gibt, welches in den goldenen 20ern spielt, habe ich mich sehr gefreut, denn diese Zeit hat mich immer schon angesprochen. Der Stil, die Musik oder was auch immer.

Die Handlung um Lou hat mir richtig gut gefallen. Lou, die aus armen Verhältnissen stammt und einfach nur mehr vom Leben will, wie heiraten und so an ihren neuen Nachbarn gerät, der Geheimnisse mit sich trägt.

Das Buch hat mich begeistert, denn es war überzeugend und einfach ein netter historischer Liebesroman. Es war sehr nett zu sehen, wie Lou erwachsen wird, aber auch reizend, wie sie und Robert sich aneinander tasten. Hier fand ich es richtig schön, dass die Autorin den beiden Zeit gibt und nichts überstürzt. Stellenweise hätte etwas mehr los sein können, denn die Handlung plätschert mitunter sehr vor sich hin, aber ich habe mich einfach dennoch wunderbar amüsiert. Der Autorin ist nämlich ein sehr tolles Setting gelungen und auch der damalige Lebensstil hat es mir durch viele Details sehr angetan, sodass ich mich einfach wunderbar wohlgefühlt habe beim Lesen.

Die Charaktere waren reizend beschrieben und besonders in Lou konnte ich mich sehr gut hineinversetzen. Ich meine, wer will nicht  mehr vom Leben, als nur heiraten und Kinder. Die Nebencharaktere waren ebenso wirklich authentisch dargestellt und haben mich begeistert. Robert war beispielsweise zu Beginn eher zurückhaltend und wirkte oberflächlich. Dies ändert sich im Laufe der Handlung noch, was ich sehr toll fand.

Die Schreibweise war flüssig und angenehm zu lesen. Alles wirkte sehr plausibel und gut nachvollziehbar, sodass man der Geschichte auch gut folgen konnte. Die Autorin hat viele Details parat und ich freue mich so auf noch mehr Bücher aus ihrer Feder.

Das Cover ist richtig schickt und passt hervorragend zum Inhalt.

 

Fazit:

Unterhaltsamer Jugendroman mit einem tollen Setting. Klare Weiterempfehlung.
4 von 5 Sterne

 

Zur Autorin:

Laura Wood ist in den Midlands geboren, hat in Kent und Warwick Englische Literatur studiert und mit einem Doktortitel abgeschlossen. Sie hat für ihr erstes Kinderbuch den »Montegrappa Scholastic Prize for New Children’s Writing« gewonnen, ist eine Hundefreundin und hat eine Schwäche für Cornwall, salziges Karamell und Feminismus. »Ein Himmel aus Gold« ist ihr erster Jugendroman.

Quelle: Verlag
Loading Likes...

Write A Comment

*