Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 31.08.2018
Seitenanzahl: 464 Seiten
Verlag: Carlsen
Erhältlich als:

  • Hardcover: 19,99 Euro
  • eBook: 13,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Tessa will endlich ein ruhiges Leben führen, an der Seite von Cohen, dem Freund aus Kindertagen. Doch seit sie mit ihrer neu entdeckten Fähigkeit den jungen König Aodren gerettet hat, sind sie durch ein magisches Band vereint – vielleicht unlösbar. Dass Aodren Tessa als Adlige an den Hof holen will, macht es nicht leichter. Denn dort erwarten sie Menschen, die ihre Magie missbrauchen wollen. Tessa muss ihre Kräfte beherrschen lernen, sonst sind ihr Leben, das Königreich und vor allem ihr Herz in größter Gefahr.

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Die Geschichte setzt relativ gleich nach Ende des ersten Bandes ein und Tessa wünscht sich nun endlich ein ruhiges Leben, aber natürlich kommt nichts, wie sie es sich wünscht. Tessa und Aodren haben eine Art Band und so wird es für die Leser wirklich interessant.

Ich fand die Fortsetzung um Tessa wirklich unterhaltsam. Ich hatte allerdings so ein paar kleinere Probleme mit dem Einstieg, denn es war jetzt schon eine Weile her, dass ich den Vorgänger gelesen habe und so hat es etwas gedauert, bis ich mich komplett sortiert hatte. Je weiter ich aber dann gelesen habe, desto weniger wollte ich das Buch weglegen, denn es war für meinen Geschmack etwas weniger los, wie im ersten Teil, aber ich fand es dennoch spannend und unterhaltsam.

Mir hat es auch sehr gefallen, wie Tessa in eine Art Dilemma ist, denn sie hat Gefühle für ihren Freund Cohen und jetzt kommt aber dieser neue Mann Aodren dazu. Diesem gegenüber merkt sie, dass hier eine Art Band ist und sie fühlt sich zu ihm hingezogen. Ich habe als Leser regelrecht mitgefiebert, was sich hier doch noch auch entwickeln wird. Es hat mich aber auch gefreut, dass im Rest des Plot auch immer mal wieder Überraschungen vorkommen, sodass die ganze Geschichte schön unterhaltsam war.

Die Protagonisten fand ich toll beschrieben. Tessa war mir sogleich wieder sympathisch und sie machte auf mich einen sehr authentischen Eindruck. Ich konnte auch ihre Taten sehr gut verstehen. Auch die anderen Personen waren gut und interessant beschrieben. Die Autorin hat es auch nocht geschafft, dass diese viel realistischer wirkten, wie im Vorgänger, denn durch den zweiten Band erfährt man ja noch mehr Details.

Der Schreibstil war toll zu lesen. Der Handlung konnte man wirklich gut folgen, denn alles war wunderbar verständlich. Die Autorin hat diese Welt auch in diesem Teil wieder richtig toll beschrieben und ich konnte mich so gut in die Geschichte einleben. Es ist der Autorin auch wirklich toll gelungen, alle Fragen zu beantworten, die für mich aus dem ersten Teil noch offen waren. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive der Hauptprotagonisten erzählt, was ich toll fand, denn es war sehr schön abwechslungsreich.

Das Cover ist ein toller Anblick. Es zeigt die düstere Stimmung des Inhaltes, durch seine dunkle Gestaltung. Wirklich sehr schön.

 

Fazit:

Gelungener Abschluss. Interessant und unterhaltsam. Kann ich weiterempfehlen.

5 von 5 Sterne.

 

Zur Autorin:

Erin Summerill, in England geboren, wuchs in Hawaii, Kalifornien und schließlich in Utah auf. Sie studierte Literaturwissenschaft an der Brigham Young University in Salt Lake City, begann zu schreiben und wurde Hochzeitsfotografin. Wenn sie nicht auf Reisen ist, dann lebt sie mit ihrer Familie in Utah, zusammen mit zwei Hunden, einer Katze, ein paar Hühnern und ganz vielen Büchern. »Auf immer gejagt« ist ihr Debüt.

Quelle: Verlag

 

Loading Likes...

Write A Comment

*