Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 10.09.2018
Seitenanzahl: 512 Seiten
Verlag: Heyne
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,99 Euro
  • eBook: 9,99 Euro
  • Hörbuch: 27,88 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Am 21. Juli 1969 hält die Welt den Atem an: Neil Armstrong setzt als erster Mensch seinen Fuß auf den Mond. So berühmt Armstrong dadurch wurde, so wortkarg und scheu trat er in der Öffentlichkeit auf. James Hansen gewährte er erstmals exklusiven Zugang zu privaten Dokumenten und persönlichen Quellen. Von Armstrongs Kindheit bis zum unfassbaren Ruhm durch die Apollo-11-Mission und Armstrongs Beteiligung an der Untersuchung der Challenger-Katastrophe – First Man erzählt das Leben eines Mannes, dessen “kleiner Schritt” Geschichte schrieb.

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Ich bin ja durch den Trailer zum Film auf das Buch aufmerksam geworden und ich war schon gleich fasziniert von den schönen Aufnahmen. Aber das Buch ist nun doch etwas komplett anderes, aber dennoch sehr gut. Es ist die Biografie von Neil Armstrong, welcher als erster Mensch auf dem Mond war. Der Autor erzählt hier auf eine sehr interessante Weise mehr über Neil und sein Leben. Ich fand das Buch wirklich spannend, denn man merkt recht schnell, wie Neil eigentlich sein Leben der Raumfahrt geopfert hat, obwohl eine Familie im Hintergrund vorhanden war. Persönlich würde ich aber so nach Gefühl sagen, dass diese doch nur die Nummer zwei waren. Besonders faszinierend fand ich auch, wie schüchtern der Mann war, denn ich finde es ja nicht unbedingt zusammenpassend, welchen Ruhm er damals eingeheimst hatte. Ich würde auch sagen, dass es an manchen Abschnitten sehr emotional war, sodass ich denke für jeden Leser was dabei ist. Spannung, Action und auch Emotionen. Wirklich eine schöne Abwechslung.

Das Buch fand ich wirklich sehr gut gut und interessant, denn es gibt einen sehr schönen Einblick. Die Autor hat nach meinem Beurteilen toll recherchiert, denn alles konnte man gut nachvollziehen und auch die Fakten währen der technischen Abschnnitte war für mich als Laie detailliert und interessant beschrieben. Der Schreibstil war locker und flüssig zu lesen und es hat mich begeistert, dass alles so angenehm zu lesen war, was ja bei Biografien oft nicht der Fall ist, denn diese sind oft recht trocken.

Die beschriebenen Personen fand ich sehr authentisch und sympathisch beschrieben. Gerade Neil machte einen tollen Eindruck. Es werden aber auch sonst noch so einige Persönlichkeiten erwähnt, was mir sehr gefallen hat.

Das Cover gefällt mir sehr gut und macht Lust auf mehr, sodass ich mir den Film auch noch ansehen werden muss.

 

Fazit:

Tolles Buch, welches mich gut unterhalten hat. Interessant, spannend und emtional. Kann ich definitiv weiterempfehlen.

5 von 5 Sterne.

 

Zum Autor:

Dr. James R. Hansen hat als Historiker für die NASA gearbeitet und ist heute Professor für Geschichte an der Auburn University, Alabama. Er hat bereits zehn Bücher über die Geschichte der Luft- und Raumfahrt veröffentlicht und wurde dafür vielfach ausgezeichnet. Er lebt in Auburn, Alabama.

Quelle: Verlag

 

Loading Likes...

Write A Comment

*