Vielen dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 19.03.2018
Seitenanzahl: 400 Seiten
Verlag: Blanvalet
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 8,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

»Kostenloses Wohnen auf dem Bauernhof. Gegenleistung: Unterstützung unseres noch rüstigen Onkels Alfred.« Als Romy den Aushang im Supermarkt entdeckt, scheint das die Lösung all ihrer Probleme zu sein, denn die Singlemama aus München hofft auf einen Neuanfang auf dem Land. Alfred ist zwar wenig begeistert, doch nach anfänglichen Schwierigkeiten entsteht eine ganz besondere Freundschaft zwischen Romy und ihm. Zusammen entwickeln sie dann auch eine Geschäftsidee, die dem Hof finanziell auf die Beine helfen soll – unterstützt durch Hannes, der Romy nicht gerade kaltlässt. Doch dann taucht der Vater ihres Sohnes auf und stürzt Romy in ein Gefühlschaos.

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Was für ein tolles Cover! Angesprochen davon musste ich das Buch lesen und interessanter Aspekt ist, dass die Geschichte wieder in Bayern spielt. Irgendwie lande ich immer hier.

Wir dürfen die liebe Romy und ihren reizenden Sohn bei ihrem Neuanfang begleiten und dieser wurde von der Autorin wirklich unterhaltsam beschrieben. Auch muss sie sich nun doch auch endlich ihrer Vergangenheit stellen.

Die Handlung fand ich wirklich wunderbar, denn ich habe mich köstlich amüsiert. Romy erlebt so einige Alltagsprobleme, die sicher jedem von uns schon begegnet sind und diese wurde von der Autorin wirklich toll beschrieben. Natürlich kommen im Laufe der Handlung auch tolle Gefühle ins Spiel, sodass auch Romy nicht langweilig wird. Besonders die Abschnitte, wo uns die Autorin, das Einleben in das neue Leben beschreibt, haben mir gefallen, denn es war stellenweise wirklich witzig.

Ich fand jetzt persönlich, dass es jetzt im Buch nicht unbedingt ein großes Highlight gab, was ich jetzt nicht störend fand, denn mir hat die ganze Handlung recht gut gefallen und ich konnte mich toll entspannen. Allerdings gibt es schon einige kleinere Überraschungen während der Geschichte.

Romy konnte mich absolut begeistern. Sie war mir sofort sympathisch und ich fand ihre Art klasse. Besonders ihr Durchsetzungsvermögen fand ich faszinierend, aber es zeigt auch, dass sie einfach alles für ihren Sohn getan hat und zwar damit er es schön hat.

Eine zweite Person muss ich noch erwähnen und zwar Alfred. Hier ist der Autorin aus meiner Sicht ein wirklich schrulliger Alter gelungen, der eine harte Schale hat. Allerdings erfährt man im Laufe der Handlung mehr über seinen Hintergrund und man versteht in dann vielleicht besser.

Das Setting auf dem Bauernhof war toll und ich fand die Liebe zu den Details, die von der Autorin eingebaut wurden, wirklich niedlich. Auch die beschriebene Landschaft hatte was. Ich wollte am liebsten sofort dorthin.

Die Schreibweise war sehr locker und flüssig. Das Buch hat sich wirklich flott lesen lassen. Die Handlung wird aus der Perspektive von Romy erzählt, allerdings gibt es immer wieder Abschnitte über Alfred, die uns seine Vergangenheit präsentieren. Die Geschichte war auch sehr gut verständlich.

Zur Autorin:

Die bayerische Angelika Schwarzhuber lebt mit ihrer Familie und einem äußerst willensstarken Kater, der in Eigenregie ihre Schlafzeiten bestimmt, in einer kleinen Stadt an der Donau. Sie arbeitet auch als Drehbuchautorin für Kino und TV (u.a. »Eine unerhörte Frau«). Wenn sie nicht am Computer Texte dichtet, verzieht sie sich gerne mit Freunden in kleine Berghütten zum Schafkopfspielen.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Toller Liebesroman, der wirklich unterhaltsam ist und nach meiner Meinung lesen sollte.

 

Loading Likes...

Write A Comment

*