Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

Erscheinungsdatum: 16.10.2017
Seitenanzahl: 509 Seiten
Verlag: Eisermann Verlag
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 10,90 Euro
  • eBook: 4,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Ich sang davon, dass wir alle Träumer waren und es sich anfühlte wie Liebe in der Sonne. Dass wir gerade erst begonnen hatten.
Eine große Musikerkarriere – für die schüchterne Fay schon immer ein unerreichbarer Traum. Bis zu jenem schicksalhaften Tag, an dem ihre Sehnsucht größer ist als die Angst.
Als sie spontan an einem Casting von Der Traum teilnimmt, verändert sich ihr Leben von Grund auf. Fay tritt ein in die glamouröse Welt des Showbiz und lässt sich dabei nur allzu gern in die aufregenden Gefühle fallen, die ihr Mitteilnehmer Sascha in ihr auslöst. Ob das die große Liebe ist?
Zwischen all dem Druck auf dem Weg nach oben findet Fay Halt bei ihrem Konkurrenten Damien, der immer an ihrer Seite steht. Doch bald droht sie im Strudel der Empfindungen für diese beiden Männer die Kontrolle zu verlieren. Erst als es fast schon zu spät ist, erkennt sie: wonach sie all die Zeit so verzweifelt gesucht hat, war schon lange ganz in ihrer Nähe.

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Für mich ist diese Geschichte hier, die erste, die ich nun von der Autorin gelesen habe und ich muss sagen, dass sie mir wirklich gut gefallen hat.

Wie aus dem Klappentext bereits ersichtlich, schickt uns die Autorin in den Bereich der Casting Shows, worauf ich gespannt war, denn ich war neugierig darauf zu erfahren, ob hier die typischen Dinge bedient werden. Allerdings war ich dann wirklich positiv überrascht, denn aus meiner Sicht wurde das Hauptaugenmerk nicht unbedingt auf die Castings gelegt, sondern mehr auf das Gefühlsleben der Hauptprotagonistin Fay.

Natürlich muss ich dazusagen, dass auch die schlechten Dinge erwähnt werden, aber irgendwie war es ganz nett gemacht und es wirkte auf mich auch alles sehr realitätsnah.

Die Handlung fand ich auch richtig interessant, denn ich war auf die Entwicklung von Fay gespannt. Zuerst wirkte sie recht schüchtern auf mich und ich wollte unbedingt erfahren, wie sich das entwickeln wird. Es ist ja auch so, dass die Autorin zwei sehr nette Männer (Sascha und Damien) beschreibt und man als Leser regelrecht hofft, dass sie hier ihre Liebe finden wird.

Fay empfand ich als einen tollen Hauptcharakter. Ich fand es toll, wie sie sich überwunden hat und doch zu der Casting Show gefahren ist, dass zeigt aus meiner Sicht, wie mutig sie doch ist. Sie wirkte auf mich recht authentisch und jetzt während der ganzen Geschichte nicht oberflächlich. Man erfährt im Lauf der Handlung auch mehr über ihren familiären Hintergrund.

Sascha und Damien fand ich auch zwei wunderbar gezeichnete Charaktere. Mir hat es gefallen, wie unterschiedlich die beiden auf mich gewirkt haben. Sehr interessant und auch sehr sympathisch.

Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen. Die Autorin schreibt sehr flüssig und locker. Das Setting fand ich definitiv gelungen, denn es werden diverse Orte näher beschrieben und man kann sich diese wirklich gut vorstellen. Die Idee mit der Casting Show hat mir gefallen und fand ich toll umgesetzt.

Das Cover finde ich sehr ansprechend gestaltet und ich finde, dass es gut zum Thema passt.

 

Zur Autorin:

Jo Jonson wurde 1988 in einem kleinen Dorf bei Leipzig als Jüngste dreier Schwestern geboren. Als sie an einem Sommernachmittag im Jahr 2004 aus lauter Langeweile anfing, Geschichten zu schreiben, konnte sie nicht ahnen, dass sie nie wieder damit aufhören würde.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

4 von 5 Sterne. Schöner gefühlvoller Roman.

Loading Likes...

Write A Comment

*