Heute gibt es im Rahmen der “Bloggerwoche 2020” ein Spezialbeitrag und zwar wurden Teams gebildet und man sollte seinen Partnerblogger mit fünf Fragen löchern.

Ich habe mit der lieben Tina von Tiana’s Bücherfeder zusammengearbeitet. Vielen Dank hiermit an Tina für ihre Zeit.

 

Wie bist du zum Bloggen gekommen? Hattest du Startschwierigkeiten oder hattest du Hilfe?

A: Ich habe schon Jahre, bevor ich überhaupt zum Bloggen begonnen habe, schon Rezensionen auf Lovelybooks verfasst. So bin ich auch zufällig auf Buchblogs gestoßen und habe schon vor meinem Dasein als Blogger mit selbigen Kontakt gehabt. Eine von ihnen hat mir geraten es zu versuchen:
“Wenn nicht jetzt, wann dann?”
Der Satz ist hängen geblieben und in einer Nacht und Nebelaktion habe ich meinen Blog entworfen. ABER er war noch ein gutes Jahr auf “Privat” gestellt. Erst einen Tag nach meiner mündlichen Matura habe ich beschlossen, dass die Zeit nun reif ist und ich habe auf “Öffentlich” gedrückt. Da ich sozusagen 1 Jahr Vorlaufzeit hatte, gab es keine Startschwierigkeiten. Die ersten Monate hatte ich kaum Follower, aber das war nicht schlimm, immerhin bloggte ich wegen meiner Liebe zu Büchern und nicht wegen Ruhm (das hat sich bis heute nicht geändert ;P).

Welche drei Tipps hast du für Bloggerneulinge?

Ich rede zwar gerne, aber ob ich gute Tipps geben kann? Ich werde mein bestes Versuchen!
1) Blogge niemals – nie – auf keinen Fall nur, um gratis Bücher zu erhalten. Die liebe zu Büchern und der Spaß beim Austausch ebendieser soll im Vordergrund stehen. Ansonsten kann es passieren, dass das Bloggen zum Stress wird und ein Hobby soll nicht stressig sein.
2) Sei du selbst und verstecke dich nicht hinter einer Maske, nur weil du glaubst, dass du so besser ankommst. Die Buch-Community ist vor allem eines:
Bunt und jeder findet dort seinen Platz. Ich habe durchs Bloggen schon einige liebe Menschen kennengelernt, die jetzt gar nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken sind.
3) Richte deinen Blog so ein, dass er dir gefällt. Klar soll er übersichtlich sein, aber am Ende des Tages sollst DU zufrieden mit deinem Blog sein. DU musst stolz und glücklich darüber sein. Immerhin bloggst du auch für dich und nicht (nur) für andere.

 Bist du eine Naschkatze? Wenn ja, hast du vielleicht ein Rezepttipp für ein richtig leckeres Dessert?

Ja, absolut, auch wenn ich eher selten beim Lesen esse oder Nasche. Ich liebe es zu backen und habe gerade x-Rezeptideen im Kopf, aber alle meine Bekannten schwärmen immer von meinen Schokocookies. Die würde ich euch ja gerne verraten, aber mit meinen Anpassungen ist das Rezept leider geheim 😉 Aber vielleicht lasse ich mich ja nach einem netten Plausch überreden.

 

Welches ist dein absolutes Lieblingsbuch? Wieso?

Das ist wohl die fieseste Frage schlechthin!
Ich schwanke gerade zwischen zwei Büchern, welche ich beide schon mehrmals gelesen habe und nein, es handelt sich hierbei nicht um HARRY POTTTER.
Auch wenn ich viele großartige Bücher in den letzten Jahren gelesen habe und diese auch zu meinen Lieblingsbüchern gehören, habe ich wohl in den letzten Jahren (und vor allem zu der Zeit bevor ich zum Bloggen begonnen habe) ein Buch immer wieder gerne gelesen:
“Der Hexenspiegel” von Susanne Rauchhaus.
Insgesamt hat Susanne Rauchhaus 4 Jugendbücher geschrieben, welche ich allesamt verschlungen habe. Alle 4 habe ich mind. zweimal gelesen, wenn nicht sogar öfters. Ich habe schon lange nicht mehr zu “Der Hexenspiegel” gegriffen, aber ich weiß noch jedes Detail davon und habe immer ein sentimentales Gefühl, wenn ich an das Buch denke.

 

Was ist dein Lieblingsaspekt beim Bloggen? Oder magst du alles gerne?

Am liebsten mag ich wohl den Austausch mit Gleichgesinnten. Es gibt zwar Menschen in meinem Leben, die auch gerne lesen, aber die Buchcommunity ist etwas ganz Besonderes. Das schönste Gefühl ist immer, wenn wir uns dann auf den Messen begegnen und uns einfach ganz fest drücken können. Ich mag den Zusammenhalt, der meistens herrscht. Auch wenn in letzter Zeit häufiger Unmut aufgekommen ist, bekomme ich davon nicht so viel mit. In meiner Blogger-Bubble ist es meist sehr ruhig und heimelig.

 

So, meine Lieben, wenn ich jetzt Bock auf Tina und ihren Blog gemacht habe, hier sind die Links zu ihr:

Blog
Instagram
Facebook

Ich wünsche euch weiter viel Spaß beim Stöbern. 🙂

Loading Likes...

1 Comment

Write A Comment

*