Huhu meine Lieben,

es ist mir eine Freude euch bei meinem Beitrag zur “Eisermann” – Blogtour begrüßen zu dürfen. Diese Tour ist so richtig klasse, denn es stehen sehr unterschiedliche Bücher und die entsprechenden Autorinnen im Vordergrund.

Tourübersicht

 

Mein Thema für den heutigen Tag ist:

Mundus Perditus von Carmen Gerstenberger

Erscheinungsdatum: 24.08.2018
Seitenanzahl: 350 Seiten
Mehr Infos: Verlag, Amazon

 

Meine Vorstellung:

Die Magie des Kosmos kreierte jedoch die Hüter, Menschen mit magischen Fähigkeiten, deren einzige Aufgabe der Schutz und Erhalt der Menschheit.

Quelle: Carmen Gerstenberger, Mundus Perditus

 

Die Autorin wirft den Leser sofort mitten in die Handlung zwar sind wir in New Rise City, was eigentlich eine normale Stadt ist, wäre da nicht plötzlich ein seltsamer Wald aufgetaucht, welcher zu einigen Umständen führt und zwar für Vernita. Diese ist eine junge Polizistin in dieser Stadt und hat nun so einiges zu tun. Nach einem kurzen Aufenthalt im Krankenhaus erfährt sie von Ruiz, einem Wächter, mehr über ihre Vergangenheit und was es nun mit ihrem Erbe auf sich hat. Sie muss auch noch die Dämonen abwehren, die versuchen, die Welt zu übernehmen. Auch werden plötzlich sehr unterschiedliche Märchenfiguren auf und vielleicht besteht ein Zusammenhang mit dem Wald.

Das Buch war sehr spannend und es gibt so eine richtig tolle Abwechslung, denn die Autorin hat einen tollen Fantasyanteil eingebaut, sodass es für den Leser definitiv nicht langweilig wird. Ich habe auch regelrecht mitgefiebert, denn es gibt immer wieder neue Gegner und ich fand die Idee mit Dämonen und Märchenfiguren einfach nur genial und wunderbar umgesetzt.

Der tolle Humor der Autorin kommt auch nicht zu kurz und und tritt genau an den richtigen Stellen auf. Sehr toll.

Die beiden Hauptprotagonisten Vernita und Ruiz würde ich als sehr gelungen bezeichnen. Vernita machte zu Beginn einen eher schwierigeren Eindruck auf mich. Sie wirkte auf mich sehr abgekapselt und verschlossen, allerdings erfährt man im Laufe des Lesens viel mehr über sie und man merkt, dass es für sie eine Art Selbstschutz ist. So fand ich sie im Laufe der Geschichte immer netter und sympathischer.

Ruiz war mir auf der Stelle sympathisch und ich fand ihn so einen richtig netten Kerl. Er machte auch einen richtig authentischen Eindruck auf mich. Toller Charakter.

Die Schreibweise der Autorin war so richtig klasse. Das Buch war ein Genuss zu lesen und es wird nicht meine letzte Geschichte der Autorin sein. Die Geschichte war spannend und amüsant, so war das Buch für mich sehr unterhaltsam. Die Grundidee des Buches war faszinierend und toll umgesetzt. Es war auch mal schön zu sehen, dass das Buch sehr direkt war, ohne viel rumerzählen. 

Vernita wusste nicht, wie viele Menschen sich in den Wald verirrt hatten und ziellos umherstreunten. Wie viele in die Falle gelockt und den bösen Mächten hilflos ausgeliefert worden waren.

Quelle: Carmen Gerstenberger, Mundus Perditus

 

Das Cover ist einfach nur toll. Ein richtiger Eyecatcher, sodass das Buch auch noch als Print bei mir einziehen darf. Es gab auch während des Textes immer wieder toll Bilder.

 

Weitere Meinungen habe ich noch für euch von:

 

Kerstin von BooknerdsbyKerstin:

Gespickt ist diese durchweg düstere und auch brutale Geschichte mit herrlich auflockerndem Humor. Den fand ich absolut erfrischend und perfekt eingebaut, auch wenn ich sagen muss, dass mir Vernita ab und an zu viel des Guten war. Manchmal hätte ich sie gerne geschüttelt für ihr Verhalten und ihren teilweise übertriebenen Sarkasmus. Dafür liebe ich Marno und Alvarez umso mehr, deren Humor und Sarkasmus sind einfach zum Niederknien.

Michèle von Elchi’s World of Books and Crafts

Die Geschichte erinnert mich daher ein wenig an „Buffy – Im Bann der Dämonen“, denn auch Vernita besitzt urplötzlich mystische Kräfte. Sie wird von einer Sekunde auf die andere aus ihrer Welt als Polizistin, in dieser sie sich stets gegen die Männerwelt beweisen muss, herausgerissen und muss ohne große Erklärungen hinnehmen, dass sie nun als Hüterin, ich würde eher sagen Dämonenkriegerin, sich den dunklen Mächten entgegenstellen soll.

 

 

 

Gewinnspiel:

Welche magische Fähigkeit hättet ihr gerne, um die Welt zu retten?

Beantwortet diese Frage im Zeitraum von 10.-16.09.2018, damit ihr eine Chance auf ein Los für folgenden Gewinn habt:

je 1x Carim: Drachenkrieger in Print
je 1x You May Love me: Du und Ich…wir drei in Print
je 1x Mundus Perditus: Die vergessene Stadt in Print

 

 

 

Leider ist mein Betrag schon zu Ende. Morgen geht es bei Michèle weiter, die ein Interview mit Carmen Gersternberger geführt hat.

 

Liebe Grüße und vielen Dank für euren Besuch, Eva

 

 

Das Gewinnspiel wird von Netzwerkagentur Bookmark veranstaltet.

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden

 

 

Loading Likes...

9 Comments

  1. Jenny Siebentaler Reply

    In würde gerne heilen können- nichts wäre schöner um zu wissen das man alle Krebsarten und schlimme andere Krankheiten besiegen bzw. heilen könnte! LG Jenny

  2. Christina P. Reply

    Hallo, ich würde gern Energie entweder aus der Luft oder der Erde nutzen können, um Kraftschläge auszuführen. Bei Energie aus der Luft wären es wohl Blitze und Luftstöße, bei Energie aus der Erde kleine vulkanartige Explosionen und Feuerstöße. Ich denke, da kommt man schon sehr weit mit 😉
    LG Christina P.

  3. Daniela Schiebeck Reply

    Ich würde mich dann gerne teleportieren können, um schnell überall hin zu gelangen, um anderen zu helfen.

  4. Huhu,

    um die Welt zu retten müssten es wohl große Fähigkeiten sein, wie jeden lieben zu lassen, sich gegenseitig zu achten.
    Man müsste Neid, Hass und Misstrauen abschaffen, die Menschen offen für ihre Umwelt und Natur machen.

    Ich würde schon wenn ich die Fähigkeit das Wasser zu beherrschen hätte in einigen Ecken der Welt etwas bewirken können.
    Durst, Hunger und Krankheiten ausrotten, dann wäre die Welt schon ein großes Stück besser.

    LG Manu

  5. Tanjasbuchgarten Reply

    Morgen,

    ich würde gerne Zufriedrnheit, Akzeptanz weitergeben

    Liebe Grüße

    Tanja

  6. Sandra ist k Reply

    Hmmmmm heilen wäre toll damit niemanden was schlimmes passiert da ich es beheben kann!
    Liebe und Freundlichkeit verströmen, damit es gar nicht zu mißgunst kommt.
    Danke für deinen tollen Beitrag

  7. Sandra ist k Reply

    Hmmmm irgendwie ist mein Kommentar nicht da, sollte er jetzt doppelt sein, ist dies keine Absicht ❤
    Ich würde liebe und Freundschaft verbreiten und in die Herzen setzen wollen, damit Streit Neid und alles negative aufhören kann

  8. Daniela Schubert-Zell Reply

    Definitiv Heilkräfte. Damit könnte man so viel Gutes machen.

    Liebe Grüße

    Daniela Schubert-Zell

  9. Hey 🙂
    es wäre natürlich schon, wenn man jeden heilen könnte, aber der Tod ist ein Teil des Ganzes.
    Deshalb hätte ich gerne die Fähigkeit, anderen Menschen eine kleine Auszeit zu gönnen, ihren Schmerz zu lindern (egal, ob psychisch oder physisch) – damit man neue Kraft tanken kann.

    Liebe Grüße
    Ramona

Write A Comment

*