Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 04.10.2018
Seitenanzahl: 351 Seiten
Verlag: Impress
Erhältlich als:

  • eBook: 3,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

**Eine Prinzessin zum Verlieben** 
Nichts verabscheut Isabella mehr, als sich dem strengen Hofprotokoll ihres Königreichs zu beugen. Vor allem die ständigen Versuche ihrer Eltern, sie mit einem adligen Mann zu verheiraten, lassen die Prinzessin alles daransetzen, jeden Heiratsanwärter zu vergraulen. Umso glücklicher ist sie, dass das College in England auf sie wartet. Doch das Königspaar stellt Isabella ein Ultimatum: Findet sie während ihres Studiums keinen Adligen zum Heiraten, wird sie enterbt. Entschlossen das College trotzdem zu genießen, lernt sie den charmanten Tom kennen, der für sie das Potenzial zum Traumprinzen hat. Doch der Student ist keineswegs von Adel, sondern leider sehr bürgerlich…

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Ich fand ja bereits den ersten Teil der Modern Princess – Reihe so richtig klasse und habe mich so natürlich wahnsinnig auf diese Geschichte hier gefreut. Kleiner Hinweis am Rande, man kann übrigens beide Geschichten von einander unabhängig lesen, denn jede ist in sich abgeschlossen.

Nun dieses Mal ist ja Isabella im Mittelpunkt. Diese kommt nach der tollen Hochzeit von Sara und Leo nach Mitena zurück und bekommt hier ein Ultimatum von ihren Eltern gestellt und zwar muss sie einen Mann finden, sowie lernen eine Prinzessin zu sein, ansonsten ist alles weg. Sie hat aber nur drei Jahre Zeit. Dennoch bekommt sie von ihren Eltern die Erlaubnis in England zu studieren und landet so auf St. Andrews. Hier lebt sie sich aus meiner Sicht recht gut ein und findet auch Freunde, wie Linus. Aber sie trifft auch bei der Willkommensfeier auf Tom und zwar unter sehr komischen Umständen, aber er hat einen Fehler und zwar ist er kein Adeliger.

Persönlich fand ich die Geschichte um Isabella einfach klasse. Diese ist wunderbar amüsant und unterhaltsam. Die Autorin hat einige wirklich sehr witzige Abschnitte beschrieben und ich fand es sowas von humorvoll, was Isabella so erlebt und auch macht. Mehr will ich gar nicht verraten. Nur soviel, dass ich mich köstlich unterhalten habe. Ich fand auch die Sache zwischen Tom und Isabella einfach niedlich und es war sehr schön zu sehen, wie sich die beiden näherkommen. Alleine schon das erste Aufeinandertreffen der beiden, würde einen Orden verdienen. Im großen und ganzen fand ich das Buch einfach toll, um es nun in einem kurz Satz zu sagen. Das Setting hat mir ebenso wirklich gut gefallen. Das meiste der Geschichte spielt in England, aber es gibt auch Abstecher nach Mitena, sodass man als Leser einen wirklich schönen Überblick bekommt.

Die Charaktere empfand ich als sehr gelungen. Isabella war mir sofort sympathisch und ich fand ihre Art richtig klasse, denn es war schön zu sehen, dass es auch jemanden gibt, der sich nicht alles gefallen lässt und doch auch versucht sich für sich einzusetzen. Auch Tom fand ich sehr glaubwürdig und irgendwie ganz passend dargestellt. Natürlich darf ich Smokey nicht vergessen, der ist ja ein ganz Lieber.

Übrigens trifft man bei den Nebenprotagonisten auf einige Bekannte aus dem ersten Band und das hat ich richtig gefreut.

Der Schreibstil war wunderbar zu lesen. Die Story geht sehr spritzig hin und her, sodass man eigentlich keine Pause hat und sich langweilt. Der Handlung konnte man sehr gut folgen, denn alles war sehr flüssig und locker. Die Geschichte wird aus der Ich – Perspektive der Prinzessin erzählt, was schon sehr gut gewählt war, denn es gibt wirklich humorvolle Abschnitte, die definitiv lesenswert sind. Allerdings gibt es wiederkehrend Einträge, die ähnlich einem Tagebuch sind und auch so aufgebaut waren.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt zu diesem tollen Buch und ich finde das Model noch besser, als auf dem ersten Teil der Reihe.

 

Zur Autorin:

Annie Laine wurde im schönen Osthessen geboren. Nach dem Realschulabschluss führt sie ihr Leben zunächst in ganz verschiedene Richtungen. Sie schließt eine Ausbildung ab und arbeitet ein halbes Jahr auf der Kanareninsel Teneriffa, findet aber nicht ihre Passion darin. Das zieht sie schließlich zurück zu den Büchern. Während sie tagsüber Buchhandel/Verlagswirtschaft studiert, verbringt sie ihre Nächte mit dem Schreiben eigener Texte und betreibt einen Bücherblog.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Tolle Geschichte mit einem wunderbaren Setting. Amüsant und unterhaltsam. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

Loading Likes...

Write A Comment

*