243_0278_164111_xxl

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag und Herrn Sebastian Rohfuss für das tolle Buch!

Erscheinungsdatum: 19.09.2016
Seitenanzahl: 336 Seiten
Verlag: Blanvalet
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 8,99 Euro
  • eBook: 7,99 Euro

Hier erhältlich: Randomhouse , Amazon , Brunnerbuch

Zur Autorin:

Marie Adams veröffentlichte unter anderem Namen bereits Romane – in denen es darum geht, die Liebe nach Jahren durch den Alltag zu retten und das Familienchaos zu meistern. Umso mehr Freude hat sie nun daran, ein Liebespaar auf fast märchenhafte Weise erst einmal zusammenzubringen – schließlich weiß sie aus eigener Erfahrung, wie irrational das Glück manchmal arbeitet.

Quelle: Randomhouse

Klappentext:

Julia führt mit ihren Freundinnen Laura und Bernadette ein kleines Café mit einem ganz besonders charmanten Konzept: Jedem Gast wird heimlich ein guter Wunsch hinterhergeschickt. Julia wundert sich nicht, dass alle Gäste das Café glücklicher verlassen, schließlich glaubt sie an die Macht der guten Gedanken – die auch ihre große Liebe Jean zurückbringen soll. Alle anderen Männer hält sie deshalb auf Abstand – bis Robert sich mit (anfangs) unlauteren Mitteln in ihr Herz schleicht. Ist es seine Schuld, dass auf einmal manches schiefläuft? Oder braucht sie nicht nur Glück, sondern auch eine große Portion Mut, um sich wirklich auf die Liebe einzulassen?

Quelle: Bloggerportal

Meine Meinung:

Dieses reizende Buch handelt von Julia und ihren Freundinnen, die ein Café führen. Die drei haben ein Art Geheimkonzept und zwar jeder Gast bekommt einen guten Wunsch hinterhergeschickt.
Ich finde die Idee, dass man durch positive Gedanken und Wünsche sein Leben in positive Bahnen leiten kann, zwar sehr nett, aber es ist doch schon ein bisschen unrealistisch. Aber genauso ist Julia eingestellt, immer positiv und alles wird wunderbar. Durch eine Art Zufall trifft sie dann Robert, der eigentlich eher das Gegenteil ist. Eine Art Macho, der meines Erachtens nicht glücklich ist im Leben. Als sich die beiden aber kennenlernen, knistert es schon ziemlich zwischen den beiden. Aber um Julia näher zu kommen, muss Robert etwas schummeln. Diese Szenen fand ich teilweise sehr lustig. Ich meine was tut man nicht alles um eine Unterkunft zu bekommen. Da zeigt die Autorin einiges an Humor.
Die Handlung um Julia hat mir so im Großen und Ganzen eigentlich ganz gut gefallen. Ich finde es toll, wie die Geschichte um Julia aufgebaut wurde. Es war schön zu lesen, wie es dann doch ein Happy End geben wird. Ob jetzt mit Robert oder Jean wird natürlich nicht verraten! 🙂
Julia war mir als Hauptcharakter eigentlich sehr sympathisch. Ich fand ihre doch recht weltfremde Art, teilweise sehr amüsant und nett.
Roberts Wandlung fand ich von der Autorin richtig toll erzählt. Zuerst komplett schlecht eingestellt aufs Leben und dann mit der Kontaktaufnahme zu Julia wird er netter und hat eine positive Einstellung.
Einzig Laura war jetzt nicht so meins. Sie hat mich mit ihren Meckereien teilweise genervt.
Die Autorin hat hier einen fröhlichen Roman geschrieben, der sich leicht lesen lässt und einem doch einige tolle erholsame Stunden verspricht. Ich finde den Schreibstil wunderbar. Die Kapitel werden wechselnd aus der Sicht von Robert und Julia erzählt, was teilweise sehr interessant ist.
Positiv möchte ich auch das Cover bemerken. Ich finde es recht lustig mit diesen bunten Tassen.

Fazit:

4 von 5 Sterne. Eine Kauf – und Lesempfehlung gibt es für diese Geschichte. Sie unterhält wunderbar und verspricht, lustige Lesestunden. Dann kann jeder für sich entscheiden, ob das Konzept des Cafés realistisch ist oder nicht.

 

Loading Likes...

Write A Comment

*