Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 04.01.2019
Seitenanzahl: 400 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 8,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Zwischen Pflicht und Verlangen 

Jeden Mittwoch kauft Fürst Philipp von Leyenstein einen herrlichen Strauß bei der bezaubernden Floristin Tabea. Nicht, weil er Blumen so mag, sondern weil er die schöne Bürgerliche heimlich begehrt! Aber Philipp weiß auch, dass Welten sie trennen. Ist seine Liebe zu Tabea größer als der Standesunterschied? 

Hör nur auf dein Herz, Prinzessin!

Prinzessin von Leyenstein: Isabella hasst ihren Titel. Aus dem Familienschloss ist sie geflohen, weil die Zeit dort alles andere als ein wunderschönes Märchen war. Doch dann lernt sie auf einer Party den charmanten Architekten Jens kennen. Der Prinz ihres Herzens? Bis sie entsetzt erfährt, dass ausgerechnet Jens einen Plan verfolgt, der ihre schlimmsten Wunden aufreißt …

Heimkehr nach Schloss Leyenstein

„Niemals kehre ich zu meiner Familie zurück!“ Betroffen hört die zarte Marie die ungehaltenen Worte von Richard von Leyenstein. Ist ihm überhaupt klar, worauf er da verzichtet? Marie weiß es genau, denn sie ist mutterseelenallein auf der Welt. Eine eigene liebevolle Familie ist ihr allergrößter Traum – mit Richard …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Das Buch habe ich zufällig auf netgalley gesehen und da ich es ganz ansprechend fand, habe ich mich entschlossen, es zu lesen. Die Geschichte besteht aus drei Teilen oder Kurzgeschichten, in diesen steht jeweils ein anderes Mitglied der Familie Leyenstein im Vordergrund. Es gibt da Philipp, Isabella und Richard. Die Autorin schickt die Hauptprotagonisten nicht nur auf die Suche nach dem Liebesglück, sondern auch zur Aufarbeitung der familiären Vergangenheit.

Persönlich fand ich die Geschichten gut und unterhaltsam, obwohl ich mir doch auch mehr Details gewünscht hätte. Es ist ja leider meist so, dass es bei Kurzgeschichten oberflächlich bleibt und ich hatte so das Gefühl, dass das hier auch der Fall war. Beispielsweise bei der Geschichte um Philipp und Tabea wurde alles sehr schnell durchgearbeitet und die ganze Sache mit den Gefühlen war sehr schnell durch, was ich irgendwie schade fand. Generell muss ich aber sagen, dass ich mich wirklich gut amüsiert habe. Meine Lieblingsgeschichte war die von Richard. Auch konnte man recht gut erahnen in welche Richtung die Handlung gehen wird, aber es hat mich doch auch gefreut, dass es schöne Happy Ends gab.

Die Protagonisten fand ich durchwegs gelungen und interessant beschrieben. Ich konnte auch die Taten von allen sehr gut nachvollziehen. Am besten fand ich die Gräfin, obwohl es zu Beginn schwierig mit ihr war. Sie machte aber aus meiner Sicht eine tolle Wandlung durch.

Der Schreibstil war locker und flüssig, sodass man nur so durch die Seiten fliegt. Die Geschichten werden jeweils aus wechselnder Perspektive der jeweiligen Hauptcharaktere erzählt. Der Handlung konnte man gut folgen, denn alles war sehr gut verständlich.

Das Cover finde ich sehr passend zum Inhalt des Buches gestaltet.

 

Fazit:

Tolles Buch mit sehr unterhaltsamen Geschichten. Recht unterhaltsam.

4 von 5 Sterne.

 

Zur Autorin:

Katharina Glock ist das Pseudonym einer Schriftstellerin, die gerne adelig wäre, aber Pech mit ihrem Stammbaum hatte. Das “von Glock” gibt es also nur in ihren Träumen. In ihrer Wunschwelt lebt sie in einer eleganten Jugendstilvilla im Sauerland. Sie liebt dramatische Liebesgeschichten, aber bitte nur mit Happy End. Da sie sich aber auch für Heldinnen in fantastischen Welten begeistert, lässt sie diese unter einem anderen Pseudonym reichlich leiden. Auf jeden Fall ist sie verheiratet und hat Haustiere mit Flossen oder Fell. Über ihr Alter breitet sie den Mantel des Schweigens, ist aber mit der Daily Soap Verbotene Liebe und der Schwarzwaldklinik groß geworden.

Quelle: Amazon
Loading Likes...

Write A Comment

*