Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

Erscheinungsdatum: 10.07.2018
Seitenanzahl: 430 Seiten
Verlag: beHEARBEAT
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 8,90 Euro (ab 21.12.2018)
  • eBook: 2,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

Klappentext:

Kaum im idyllischen Hotel im Loiretal angekommen, erwischt Emmy ihren Freund Nathan mit der Frau des Hotel-Besitzers Rupert in flagranti. Dieser ist zutiefst erschüttert und erleidet einen Herzinfarkt. Emmy fühlt sich trotz eigenem gebrochenem Herzen für Ruperts Misere verantwortlich. Großzügig bietet sie ihm ihre Unterstützung im Hotel an, bis es ihm wieder bessergeht. Emmy genießt ihre Zeit in dem französischen Landhaus und fängt an, sich zu Hause zu fühlen. Aber es wäre verrückt, ihr Leben in England aufzugeben, um in Frankreich neu anzufangen – oder nicht?

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Das Buch habe ich zufällig auf netgalley gesehen und habe mich sogleich von der Inhaltsangabe und dem Cover angesprochen gefühlt. So habe ich mich entschlossen das Buch zu lesen und nun kann ich nach Beendigung sagen, dass ich nicht enttäusch wurde.

Die Hauptprotagonistin Emmy findet ihren Freund in einer sehr heiklen Situation und zwar mit der Hotelbesitzerin. Was ja aus meiner Sicht doch ein relativ unterhaltsamer Einstieg ist, wird es noch besser und zwar bekommt der Mann der Hotelbesitzerin einen Herzinfarkt. Durch diese ganzen Umstände hat Emmy das Gefühl, dass sie Rupert helfen muss und so bleibt sie bei ihm Frankreich.

Persönlich fand ich die Handlung wirklich reizend, denn es gibt viel Humor, Gefühle, aber auch den französischen Lebensstil. Dieser wird dem Leser auf eine sehr wunderbare Weise nähergebracht und ich hatte so einige Male den Wunsch verspürt, dass ich am liebsten sofort dorthin reisen sollte. Absolut reizend. Die Handlungsorte haben mir ebenso wirklich sehr gut gefallen und diese wirkten sehr charmant auf mich.

Natürlich lässt die Autorin auch die Sache mit der Romantik und den Gefühlen nicht zu kurz kommen, denn Emmy trifft auf doch einen sehr reizenden Franzosen. Allerdings fand ich es sehr gelungen, dass von der Autorin hier nicht direkt das Hauptaugenmerk auf diesen Aspekt gelegt wurde, sondern auf die Unternehmungen von Emmy, egal jetzt ob mit oder oder Mann. Es war so für mich als Leser wirklich absolut unterhaltsam.

Emmy war mir eine sehr sympathische Hauptprotagonistin. Ich fand ihre Art sehr nett und es hat mir doch auch imponiert, dass sie sich nicht hat unterkriegen lassen.

Auch die Nebencharaktere würde ich als gelungen beschrieben, bezeichnen. Es gab einige wirklich nette Charaktere.

Die Schreibweise war sehr leicht und auch sehr flüssig. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Emmy erzählt, was gut gewählt war, denn es gibt einen wunderbaren Eindruck ihres Gefühlslebens wieder.

Das Cover finde ich ausgesprochen ansprechend. Mir gefällt dieser bunte, fröhliche Stil.


Zur Autorin:

As a child, Helen had a vivid imagination fuelled by her love of reading, so she started to create her own stories in a notebook.

She still prefers fictional worlds to real life, believes characterisation is the key to a successful book, and enjoys infusing her writing with humour and heart.

Helen is a member of the Romantic Novelists’ Association and The Society of Authors.

Quelle: Goodreads

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Toller Roman. Amüsant und interessant. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

 

Loading Likes...

Write A Comment

*