Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 07.02.2019
Seitenanzahl: 221 Seiten
Verlag: Impress
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,99 Euro
  • eBook: 3,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

**Die Bestimmung der Farben**
Eigentlich dachte Jessi, sie hätte Keloria für immer hinter sich gelassen. Doch als sie erfährt, dass jegliche Rottöne und somit die Liebe aus der einst prächtigen Farbenwelt verschwunden sind, fühlt sie sich dafür verantwortlich, die Emotionen zurückzuholen. Trotz lauernder Gefahr und einstigen Widersachern, mit denen sie ein Wiedersehen eigentlich gern vermeiden möchte, macht sie sich ein zweites Mal auf nach Keloria, um die Farbbewahrerin Magenta zu retten. Dort angekommen lernt sie nicht nur eine neue unsichtbare Freundin kennen, sondern trifft auch den geheimnisvollen Torwächter Ciaran wieder, dessen düstere Aura und türkisfarbene Augen sie einst so verzaubert haben…  

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Wir sind zurück in Keloria, obwohl Jessie eigentlich dachte, dass sie es hinter sich gelassen hat. Es gibt aber für sie und ihre Freunde eine weitere spannende Mission und so muss sie sich nochmals auf den Weg machen, um Keloria und die Menscheit zu retten.

Mir hat auch dieses Buch wieder sehr gut gefallen, denn die Autorinnen schreiben wieder sehr spannend und interessant. Es gibt einige Überraschungen, sodass der Spannungsbogen durchwegs gehalten wurde und ich das Buch gar nicht mehr weglegen wollte. In diesem Buch wird den Welten eine Farbe entzogen, aber zugleich auch das Gefühl zu lieben. Im Fokus steht hier Key. Diesen würde ich als absolut boshaft bezeichnen und seine Aktionen waren schon sehr gruselig.

Die Protagonisten empfand ich wieder als absolut reizend beschrieben und es hat mich gefreut, dass man alte Bekannte wiedersieht. Ich könnte jetzt hier keinen Favoriten benennen, aber Jessie war schon wieder ganz toll.

Der Schreibstil der beiden Autorinnen passt wunderbar zusammen und das Buch hat sich richtig toll lesen lassen. Beide schreiben sehr detailliert, was mir gerade bei Keloria und den Tieren sehr gefallen hat. So konnte ich diese Abschnitte wunderbar visualisieren. Die Handlung wird aus wechselnder Perspektive von Jessie und Ciaran erzählt, was schön vielfältig ist. Gefreut hat mich auch, dass noch offene Fragen nun endgültig beanwortet wurden.

Das Cover finde ich liebevoll und einfach toll.

 

Fazit:

Fantastischer Abschluss der Dilogie. Hat mir toll gefallen und kann ich absolut weiterempfehlen.

5 von 5 Sterne

 

Zu den Autorinnen:

Mira Valentin arbeitet hauptberuflich als Journalistin für Jugend-, Frauen- und Pferdezeitschriften. Hoch zu Ross, mit Laufschuhen oder Fahrrad streift sie regelmäßig durch die ausgedehnten Wälder des Hessischen Hinterlands. Hier, zwischen mystischen Quellen und imposanten Steinbrüchen, kam ihr die Idee für »Das Geheimnis der Talente«. Seither sieht sie ständig Dschinn in den Baumkronen sitzen und kann kein Dorffest mehr feiern ohne sich zu fragen, welches arme Opfer heute wohl ausgesaugt wird.

Kathrin Wandres, geboren 1981, machte 2001 ihr Abitur in Tübingen und studierte bis 2003 in Stuttgart an der Fachhochschule für Technik Mathematik und Informatik. Von 2004 bis 2006 besuchte sie das Theologische Seminar Beröa, nahe Frankfurt. Mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt sie in Göppingen. Seit ihrer Kindheit liebt sie es, sich fremde Welten zu erdenken und in ihnen zu versinken.

Quelle: Verlag
Loading Likes...

Write A Comment

*