Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

Erscheinungsdatum: 05.03.2018
Seitenanzahl: 216 Seiten
Verlag: Forever
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,00 Euro
  • eBook: 3,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

Klappentext:

Liebe und Intrigen im mittelalterlichen England und den schottischen Highlands
Lady Gwendolyn of Hemsworthshire ist verzweifelt. Ihr Vater verlangt von ihrer älteren Schwester Margaret, den für seine Grausamkeit bekannten Earl of Fellon zu heiraten, um den Frieden in den englischen Grafschaften zu sichern. Nach dem Krieg der Barone gegen den König ist zwar wieder etwas Ruhe eingekehrt, doch längst ist nicht sicher, wie lange diese wirklich anhalten wird. Gwen möchte ihre geliebte Schwester vor dem Scheusal Fellon bewahren. Sie ersinnt einen Plan, um die Hochzeitsbestrebungen der Grafen zu vereiteln. Doch der Plan misslingt, und schließlich soll Gwen selbst zur Braut des Earls werden – dabei gehört ihr Herz längst einem anderen …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Hier haben wir einen wunderbaren kurzweiligen historischen Liebesroman, der recht unterhaltsam war. Es ist die Geschichte von Gwen, die, die Hochzeit von ihrer Schwester verhindern will, denn es ist keine Liebeshochzeit, sondern eine Art Zwanghochzeit zur Wahrung des Friedens.

Die Handlung fand ich eigentlich ganz nett, obwohl mir im großen und ganzen definitiv die Spannung gefehlt hat. Es war leider so, dass sehr viele Abschnitte definitiv vorhersehbar waren, was eigentlich schade war. Auch fand ich es enttäuschend, dass mit der Verhinderung der Hochzeit klappt, denn es ging einfach zu schnell, obwohl ich denke, dass man hier sicher noch mehr aus dem Thema hätte rausholen können.

Gwen war mir schon auf der Stelle sympathisch. Ich fand ihre wilde Art toll und mir hat gefallen, wie sie sich als Heilerin versucht hat. Auf mich wirkte sie recht glaubwürdig, obwohl ich sagen muss, dass sie eher oberflächlich gehalten wurde.

Die Nebencharaktere wirkten ebenfalls gelungen auf mich. Hier möchte ich besonders Richard hervorheben. Ich fand es toll, wie geheimnisvoll wirkte, dass machte ihn um einiges interessanter.

Der Schreibstil war sehr leicht und flüssig. Das Buch hat sich sehr gut lesen lassen und auch die Handlung war sehr gut verständlich. Das Setting wirkte auf mich gelungen, obwohl ich mir gewünscht hätte, dass man vielleicht mehr Details erfährt.

Das Cover finde ich recht nett und ich finde, dass es gut zur Handlung passt.

 

Zur Autorin:

Kerstin Dirks, 1977 in Berlin geboren, hat eine Ausbildung zur Bürokauffrau absolviert und Sozialarbeit studiert. Sie schreibt seit mehreren Jahren historische Liebesromane, erotische Romane und Fantasy.

Hier gibt es noch mehr Infos zur Autorin: Kerstin Dirks

Quelle: Verlag

Fazit:

3 von 5 Sterne. Leider nicht ganz so toll, wie erwartet. Kann ich nur bedingt weiterempfehlen.

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*