Erscheinungsdatum: 17.09.2018
Seitenanzahl: 368 Seiten
Verlag: Blanvalet
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 8,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Susan verbringt ihre Zeit am liebsten in ihrem kleinen Wollladen. In Susan’s Wool Paradise strickt und häkelt sie wunderschöne, kuschlige Sachen, die sie nicht nur verkauft, sondern auch an Bedürftige verschenkt. Außerdem kann man bei Susan zu Lauries Tee und Keiras leckeren Pralinen in gemütlicher Runde gemeinsam stricken und häkeln, sich austauschen und helfen. Ihre Freundinnen schätzen Susan für ihr großes Herz und ihre ruhige Art, vor allem in diesem besonders kalten Dezember, der auch nicht vor der Valerie Lane Halt macht. Und während es draußen stürmt und schneit, erlebt Susan einen Winter, der alles verändern wird….

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Endlich sind wir zurück in der Valerie Lane und zwar zum vierten Mal, wenn ich jetzt richtig gezählt habe. Da ich jedes Mal immer wieder begeistert war, habe ich mich nun sehr gefreut, ein weiteres Buch der Reihe lesen zu dürfen.

Dieses Mal dreht sich alles um Susan und ihren Wollladen. Auch diese Geschichte war wieder wunderbar unterhaltsam und entzückend. Man erfährt so einiges über ihre Vergangenheit und kann so auch besser verstehen, wieso sie so reagiert, wie sie es tut. Ich kann nur so viel sagen, dass es wieder Emotionen in Hülle und Fülle gibt, was aber sehr schön war und mich toll unterhalten hat.

Das Setting ist dieses Mal um Weihnachten, was mich definitiv begeistert hat, denn so ist das Buch meine erste Weihnachtsgeschichte für das heurige Jahr. Für mich kam auch ein sehr schönes Weihnachtsfeeling auf, denn die Autorin hat alles sehr detailreich beschrieben und ich konnte mir dadurch alles sehr bildlich vorstellen. Wirklich schön.

Die Protagonisten waren wieder reizend. Alle wirkten auf mich sehr authentisch und liebevoll dargestellt. Susan war mir sehr sympathisch und ich fand sie sehr nett. Es war natürlich eine Freude, dass man auch ein paar alte Bekannte wiedersehen durfte und auch hier gab es ein paar Überraschungen.

Die Schreibweise war leicht und flüssig, sodass das Buch einfach toll war zu lesen. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Susan erzählt, was mir sehr gefallen hat. Die Handlung war sehr gut verständlich und man konnte dieser sehr gut folgen.

Am Ende der Geschichte gibt es noch ein paar Rezepte, die sehr interessant klingen. Am liebsten würde ich ja die Marmelade testen, denn die klingt ja einfach himmlisch.

Das Cover ist ein absoluter Hingucker und im Stil der anderen Bücher der Reihe gestaltet.

 

Zur Autorin:

Manuela Inusa wusste schon als Kind, dass sie einmal Autorin werden wollte. Die gelernte Fremdsprachenkorrespondentin arbeitete sich durch verschiedene Jobs, wollte aber eigentlich immer nur eins: Schreiben. Kurz vor ihrem 30. Geburtstag sagte sie sich: Jetzt oder nie! Inzwischen hat sie im Selfpublishing mehr als dreißig Romane veröffentlicht, die viele Leserinnen erreichten. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in ihrer Heimatstadt Hamburg. In ihrer Freizeit liest und reist sie gern, außerdem liebt sie Musik, Serien, Tee und Schokolade.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Reizende Geschichte. Unterhaltsam und liebevolle Charaktere. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

Loading Likes...

Write A Comment

*