Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 09.07.2018
Seitenanzahl: 512 Seiten
Verlag: Heyne
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 8,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

Klappentext:

Mit Ende Zwanzig erfüllt sich Tilly Parker den Traum von einem eigenen Garten. Und die Gärtner-Community, der sie beitritt, nimmt sie mit offenen Armen auf. Gemeinsam mit ihrer neuen Freundin Gemma veranstaltet sie Gartenfeste, backt Obstkuc

ehn und verkauft selbstgemachte Marmelade. Alles scheint perfekt, bis plötzlich der attraktive Aidan in Tillys Leben tritt: Er stellt ihre geordnete Welt auf den Kopf. Auch wenn Tilly es nicht zugeben will, sie könnte sich in ihn verlieben …

Quelle: Verlag

Meine Meinung:

Eine wirklich wunderbare Geschichte. Der Einstieg ist mir hier recht leicht gefallen. Wir begleiten Tilly, die einen Neuanfang wagt und zwar in einem Dorf. Hier bekommt sie einen neuen Job und sie traut sich auf eine Parzelle auf einer Kleingartenanlage zu mieten. Im Laufe der Handlung erfährt man mehr über sie und ihren Hintergrund.

Die Geschichte fand ich absolut unterhaltsam. Es gab Gefühle, Humor und einen Haufen Einblicke in die Sache mit der Gärtnerei. Diese Mischung war amüsant und hat bei mir für kurzweilige Unterhaltung geführt. Das Buch hatte jetzt nicht wirklich einen Höhepunkt, was mich jetzt nicht wirklich grob gestört hat, denn gerade die Abschnitte über das Gemüse und im allgemeinen Gärtnerei, fand ich sehr interessant. Sehr passend fand ich auch, dass die Hauptprotagonistin wieder Gefühle für einen Mann entwickelt, denn so waren auch diese Passagen recht emotional.

Highlight war aber absolut die Beschreibung der Gartenkolonie, denn es war nicht nur das Setting wirklich realistisch beschrieben, sondern auch diese vorhandenen Charaktere. Die Autorin gibt dem Leser hier einen tollen Eindruck über doch mitunter sehr skurille Gestalten.

Die Hauptprotagonistin Tilly fand ich ebenso gelungen. Mir hat es gefallen, wie sie sich während der Geschichte entwickelt und sie sich immer mehr zutraut. Auch ihren Einstieg und das Misstrauen gegenüber den anderen Gärtnern hat mir sehr gefallen. Ich würde sie als absolut authentisch bezeichnen.

Die Autorin hat einen sehr lockeren und flüssigen Schreibstil, sodass das Buch sehr gut zu lesen war. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Tilly erzählt. Die Handlung war sehr gut verständlich und man konnte dieser sehr gut folgen.

Das Cover finde ich absolut ansprechend und ein echter Hingucker. Ist mir sofort ins Auge gefallen.

Zur Autorin:

Cathy Bramley lebt mit ihrem Mann, ihren beiden Töchtern und ihrem Hund in einem kleinen Dorf in Nottinghamshire. Sie war schon immer eine Leseratte und las früher oft mit der Taschenlampe unter der Bettdecke. Damit war erst Schluss, als ihr Mann ihr einen E-Reader mit Beleuchtung schenkte. Nachdem sie achtzehn Jahre lang eine Marketingagentur geleitet hatte, startete sie als Autorin noch einmal neu durch. Von ihrem Erfolg war sie dabei wohl als einzige selbst überrascht.

Mehr Infos zur Autorin: Cathy Bramley 

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Schöner Roman, der wunderbar für kurzweilige Unterhaltung sorgt. Kann ich weiterempfehlen.

Leseprobe?!?

 

Loading Likes...

Write A Comment

*