Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 29.01.2019
Seitenanzahl: 366 Seiten
Verlag: Montlake Romance
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 4,99 Euro (KU: gratis)

Hier erhältlich: Amazon**

 

Klappentext:

Marcus Gray, Viscount of Wessex, weiß, dass seine Tage als Junggeselle gezählt sind und er sich nach einer passenden Braut umsehen muss. Er hat auch schon eine geeignete Kandidatin ins Auge gefasst, die ihm einen Erben schenken soll, auch wenn sie sein Blut nicht in Wallung bringt. Doch dann begegnet er eines Tages der Frau wieder, die ihm einst Liebe geschworen und ihm dann das Herz gebrochen hat, und auf einmal kommen ihm Zweifel.

Eleanor Carlyle weiß, dass sie nicht umhinkommt, ihrer großen Liebe Marcus über den Weg zu laufen, als sie zu ihrer Tante nach London zieht. Als sie dann tatsächlich vor ihm steht, muss sie zu ihrem Kummer feststellen, dass sie dem charmanten Lebemann gegenüber noch immer alles andere als gleichgültig ist. Doch ein glückliches Ende scheint für die beiden ausgeschlossen, denn Eleanor hütet ein düsteres Geheimnis, das sie schon vor acht Jahren aus der Stadt vertrieben hat …

Quelle: Amazon**

 

Meine Meinung:

Endlich konnte ich nun eine weitere Geschichte der Autorin lesen. Diese spielt im Jahr 1818 in London und wir begleiten Marcus, der nun endlich bereit ist sein wildes Junggesselleben zu beenden und zu heiraten, bei der Suche nach eine Frau. Er hat auch schon jemanden in der näheren Auswahl, aber es kommt sehr überraschend, denn seine ehemalige Jungendliebe tritt wieder in Erscheinung.

Persönlich hat mir die Geschichte von Marcus und Eleanor gut gefallen, denn es war jetzt dieses Mal aus meiner Sicht nicht die typisch lockere Liebesgeschichte, sondern es gab auch ein ernstes Thema, welches von der Autorin miteingbaut wurde. Und zwar hatte Eleanor einen sehr schlimmen Grund, wieso sie damals geflohen ist und es braucht einige Zeit bis sie das so richtig verarbeitet hatte und sich mit Marcus leichter tut im Umgang. Sie hat damals Gewalt erlebt und ich konnte ihre Art sehr gut verstehen. Ich fand das Buch spannend und auch unterhaltsam, denn die Autorin hat auch noch einige kleinere Überraschungen in die Geschichte eingebaut, sodass ich mich nie gelangweilt habe.

Die Charaktere waren wirklich wunderbar. Besonders Eleanor hat mir richtig gut gefallen. Sie kommt ja als Gesellschafterin zurück nach London und hat ihre Tochter dabei, um diese kümmert sie sich wirklich sehr schön und ich fand sie so wirklich sympathisch und nett. Auf mich machte sie auch einen sehr authentischen Eindruck. Auch Marcus konnte mich begeistern. Seine Darstellung wirkte auf mich, wie diese typischen Helden aus diesen Geschichten und ich empfand seine Beschreibung als wirklich gelungen.

Die Schreibweise war locker und flüssig, sodass das Buch wirklich toll zu lesen war. Die Handlung wird aus wechselnder Perspektive der beiden Hauptprotagonisten erzählt, was ich toll fand, denn so gibt es einiges an Abwechslung. Der Geschichte konnte man wieder sehr gut folgen, denn alles war gut verständlich und nachvollziehbar.

Das Cover gefällt mir gut und es passt zur Geschichte.

 

Fazit:

Unterhaltsamer Liebesroman, der schön unterhält. Klare Kauf – und Leseempfehlung von mir.

4 von 5 Sterne.

 

Zur Autorin:

USA-Today-Bestseller-Autorin Christi Caldwell entdeckte die Welt der historischen Liebesromane durch Judith McNaughts »Sturm der Leidenschaft«. Eines Tages saß sie in ihrem Apartment an der University of Connecticut und beschloss, ihre Skripte beiseitezulegen, ihren Laptop zu holen und sich selbst an einem Roman zu versuchen. Sie glaubt fest daran, dass die besten Helden und Heldinnen die mit Fehlern sind, und sie genießt es sehr, sie ein wenig zu quälen, bevor sie sie mit einem wohlverdienten Happy End belohnt.

Quelle: Amazon

 

Weitere Geschichten, die ich bereits von der Autorin kenne:
Loading Likes...

Write A Comment

*