Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 16.10.2017
Seitenanzahl: 768 Seiten
Verlag: Blanvalet
Erhältlich als:

  • Hardcover: 19,99 Euro
  • eBook: 15,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Die Grüne Insel ist vom Krieg gezeichnet: König Henry Plantagenet und seine Normannen sind in Irland eingefallen und tränken die Erde mit Blut. Einzig im Nordwesten der Insel regt sich Widerstand. Die berüchtigten Ritter des Roten Zweiges begehren gegen die Invasoren auf. Zu ihnen stößt der junge Tuan, der als Sohn eines Goldschmieds zwar wenig kampferprobt ist, in Ascall von Toora, dem Anführer der Rebellen, aber einen mächtigen Beschützer findet. Tuan muss seine Treue bald beweisen, denn als Ascall in Gefangenschaft gerät, obliegt es ihm, dessen Geliebte Róisín und ihre Kinder in Sicherheit zu bringen. Unterdessen stellt sich Ascall seinem schlimmsten Feind – den eigenen Dämonen …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Was für eine tolle Fortsetzung. Ich war ja schon vom Vorgänger begeistert, denn ich fand den Aufbau der Geschichte wahnsinnig toll und mich hat es absolut begeistert, welche eine Fülle an Information dem Leser hier geboten wurden, so war ich natürlich auch auf diese Geschichte hier wahnsinnig gespannt. Nach Beendigung kann ich nun sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde.

Die Handlung war wieder sehr interessant. Es geht hauptsächlich um die Vorherrschaft in Irland, allerdings gibt es auch unter den einzelnen Personen diverse Unstimmigkeiten, die geklärt werden. Ich fand es wahnsinnig spannend zu erfahren, wie sich die ganzen Handlungen entwickeln werden. Allerdings kann ich euch sagen, dass man echt aufpassen muss, dass man nichts durcheinander bringt. Es gibt nämlich wirklich viele Personen und so natürlich auch entsprechend viele Ereignisse.

Besonders gelungen fand ich, wie von der Autorin viele Dinge eingebaut wurden, die wirklich passiert sind, denn diese Aufbereitung fand ich wirklich interessant. Auch die Mischung von fiktiven und realen Personen fand ich gelungen. Es gibt übrigens am Ende des Buches eine Liste mit den ganzen Personen und die passende Erklärung dazu. Diese Liste fand ich wirklich nötig.

Gefreut habe ich auch wieder einige alte Bekannte zu sehen, denn gerade auf das Zwischenspiel von Ascall und Tuan habe ich mich gefreut und es ich kann euch sagen, dass es wieder richtig unterhaltsam war.

Die Schreibweise hat mir wieder sehr gut gefallen. Ich fand es toll, wie die Autorin, die ganzen Ortschaften und alles dargestellt hat. So, konnte ich mich wirklich gut in diese Geschichte versetzen, weil alles sehr realistisch gewirkt hat. Auch hatte ich das Gefühl, dass wirklich gut recherchiert wurde. Das Buch braucht etwas bis man es durch hat, denn es hat wahnsinnig viele Seiten, aber wenn man mal dabei ist, kann man es nicht loslassen.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich finde es wunderbar, denn es passt wunderbar zum Vorgänger. Auch finde ich, dass das Cover stimmig zur Handlung entworfen wurde, denn die Farben wirken sehr dunkel und düster und ich empfand die Stimmung ebenso in der Geschichte.

 

Zur Autorin:

Kiera Brennan ist das Pseudonym einer erfolgreichen Bestsellerautorin, deren Romane bei zahlreichen deutschen Verlagen erschienen sind. Ihre Irland-Saga, beginnend mit dem Historienepos Die Herren der Grünen Insel und gefolgt von Der Thron der Wölfe, spielt im Irland des Hochmittelalters – eine Epoche, die Brennan seit jeher fesselt. Während langer Irlandaufenthalte hat sie an Originalschauplätzen recherchiert und sich von der wildromantischen Landschaft der Insel inspirieren lassen

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Klare Kauf – und Leseempfehlung. Ich kann euch das Buch nur weiterempfehlen, denn es lohnt sich definitiv, allerdings sollte man den Vorgänger kennen, ansonsten könnte es schwierig werden.

 

Leseprobe?!

Loading Likes...

Write A Comment

*