Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 21.03.2018
Seitenanzahl: 288 Seiten
Verlag: S. FISCHER
Erhältlich als:

  • Hardcover: 20,00 Euro
  • eBook: 16,99 Euro
  • Hörbuch: 9,95 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Die Lebenswege von Smita, Giulia und Sarah könnten unterschiedlicher nicht sein. In Indien setzt Smita alles daran, damit ihre Tochter lesen und schreiben lernt. In Sizilien entdeckt Giulia nach dem Unfall ihres Vaters, dass das Familienunternehmen, die letzte Perückenfabrik Palermos, ruiniert ist. Und in Montreal soll die erfolgreiche Anwältin Sarah Partnerin der Kanzlei werden, da erfährt sie von ihrer schweren Erkrankung.
Ergreifend und kunstvoll flicht Laetitia Colombani aus den drei außergewöhnlichen Geschichten einen prachtvollen Zopf.

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Angesprochen von dem wirklich wunderbaren Cover, habe ich mich entschlossen das Buch zu lesen. Die Autorin erzählt uns drei unterschiedliche Lebensabschnitte von sehr unterschiedlichen Frauen. Darunter sind Sarah, Giulia und Smita. Alle sind an einem wichtigen Punkt in ihrem Leben und entschließen sich dem Schicksal entgegenzustellen.

Sarah ist Anwältin, lebt in Kanada und erkrankt, was auf ihrer Arbeit überhaupt nicht gerne gesehen wird. Giulia muss mit ihren 20 Jahren den Traditionsbetrieb ihrer Familie übernehmen und stößt auf Widerstände. Und da hätten wir noch Smita, die in Indien lebt und zu den Unberührbaren zählt. Alle drei Erzählungen fand ich wirklich sehr interessant, obwohl ich persönlich Smitas Geschichte am faszinierendsten fand, denn hier geht die Autorin wirklich ins Detail und es war wirklich spannend mehr über die Gruppe Menschen, die auch “Dalits” genannt wird zu erfahren.

Persönlich habe ich erst kurz vor Schluss erahnen können, wie sich die Geschichten der drei verbinden wird und es konnte mich so wirklich das ganze Buch begeistern. Ich fand die Schicksale wahnsinnig interessant und auch stellenweise sehr emotional.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Ich fand ihn sehr angenehm zu lesen, obwohl es doch stellenweise eher schwierige Themen waren. Ich fand die Wechsel der Erzählungen gemacht, denn die Autorin hat auch relativ kurze Kapitel gestaltet, was ich recht gut fand, denn so gingen mir die Wechsel sehr leicht von der Hand.

Das Cover gefällt mir sehr gut und ich würde es gerne als Print anschauen, denn hier wirkt es sicher noch viel toller, wie als eBook.

Zur Autorin:

Laetitia Colombani wurde 1976 in Bordeaux geboren, sie ist Filmschauspielerin und Regisseurin. »Der Zopf« ist ihr erster Roman und sorgte gleich nach Erscheinen für internationales Aufsehen. Der Roman steht seit Erscheinen weit oben auf der amazon-Bestsellerliste und erscheint in 27 Ländern. Die Filmrechte sind bereits vergeben. Laetitia Colombani lebt in Paris.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Ein wirklich tolles Buch, welches ich euch unbedingt weiterempfehlen kann. Sehr schön.

 

Loading Likes...

Write A Comment

*