Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 01.02.2018
Seitenanzahl: 320 Seiten
Verlag: Piper
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 10,00 Euro
  • eBook: 8,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Diamanten sind für die Ewigkeit. Und die Liebe?

Sebastian Bennett kann in fünf Sekunden sagen, was eine Frau von ihm will: seine Kreditkarte oder den Eintritt in die bessere Gesellschaft. Als CEO des führenden Schmuckherstellers in den Vereinigten Staaten gehört er zu den begehrenswertesten Junggesellen San Franciscos. Doch dann begegnet er Ava Lindt. Sie ist unverschämt attraktiv, charmant, intelligent – und ihr Lächeln ist unbezahlbar. Alles könnte so einfach sein, wäre sie nicht als neue Marketingreferentin für die nächste Schmuckkollektion verantwortlich und damit off limits. Doch Sebastian will sie, um jeden Preis.

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung: 

Das Buch habe ich zufällig gesehen und fand es sehr ansprechend. Allerdings habe ich mir nicht zu viel erwartet, denn die Inhaltsangabe, war dem Genre sehr typisch, wie ich finde. Nach Beendigung kann ich nun sagen, dass es aus meiner Sicht so war, wie ich erwartet hatte, dennoch hat es mir aber ganz gut gefallen.

Ava kommt nach San Francisco um hier für die Schmuckfirma von Sebastian als Marketingspezialistin zu arbeiten. Sie arbeitet nämlich für eine Art Agentur und wird hier überall eingesetzt, insofern Bedarf besteht. Hier trifft sie auf Sebastian und man merkt doch auch beim ersten Treffen, dass es zwischen den beiden knistert.

Persönlich fand ich die Handlung ganz nett, obwohl ich es doch stellenweise etwas schade fand, dass von der Autorin an der Story gespart wurde. Ich könnte mir vorstellen, dass es ganz interessant geworden wäre, da ich das Setting mit einer Schmuckfirma ganz spannend fand. Es wurde nämlich die Sache mit der Beziehung und der Erotik in den Vordergrund gestellt. Zuerst gibt man den beiden Zeit, bis sie zusammenkommen und dann wird es erotisch. Allerdings möchte ich erwähnen, dass ich die erotischen Abschnitte jetzt nicht schlecht fand und das Kopfkino schon angeregt wurde. Generell fand ich die Geschichte aber auch etwas vorhersehbar und man kann schon dezent erahnen in welche Richtung es gehen wird, was aber, wie ich finde, nicht den Lesegenuss geschmälert hat.

Die Charaktere empfand ich als ganz gelungen. Persönlich fand ich Ava auf der Stelle sehr sympathisch und nett. Ich würde sie auch als etwas geheimnisvoll bezeichnen, denn man erfährt erst im Laufe der Geschichte mehr über sie. Auch konnte ich auch die Handlungen beider Hauptprotagonisten wirklich sehr gut nachvollziehen. Bei Sebastian hatte ich zu Beginn etwas Bedenken, aber das ändert sich im Laufe des Lesens.

Die Nebencharaktere fand ich ganz passend beschrieben und man erfährt auch einiges über Sebastians Familie, sodass man schon dezent erahnen kann, wer denn noch eine eigene Geschichte bekommen wird.

Der Schreibstil war wirklich locker und nett zu lesen. Die Handlung wird aus wechselnder Perspektive von Sebastian und Ava erzählt, was sehr schön unterhaltsam war, denn gerade die Gedanken der beiden fand ich ganz unterhaltsam. Der Geschichte konnte man wirklich sehr gut folgen, denn alles war toll verständlich.

Das Cover finde ich richtig schick und ansprechend. Gerade das Print wirkt sehr edel auf mich.

 

Zur Autorin:

Layla Hagen ist das Pseudonym einer USA-Today-Bestsellerautorin. Sie lebt in Österreich, spricht fließend Englisch, Deutsch und Spanisch, und schreibt am liebsten prickelnde Liebesromane.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

4 von 5 Sterne. Netter Auftakt der Reihe. Erotisch und unterhaltsam. Kann ich weiterempfehlen.

Loading Likes...

Write A Comment

*