Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 15.01.2018
Seitenanzahl: 336 Seiten
Verlag: Blanvalet
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 8,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Zur Autorin:

Manuela Inusa wusste schon als Kind, dass sie einmal Autorin werden wollte. Die gelernte Fremdsprachenkorrespondentin arbeitete sich durch verschiedene Jobs, wollte aber eigentlich immer nur eins: Schreiben. Kurz vor ihrem 30. Geburtstag sagte sie sich: Jetzt oder nie! Inzwischen hat sie im Selfpublishing mehr als dreißig Romane veröffentlicht, die viele Leserinnen erreichten. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in ihrer Heimatstadt Hamburg. In ihrer Freizeit liest und reist sie gern, außerdem liebt sie Musik, Serien, Tee und Schokolade.

Quelle: Verlag

 

Klappentext:

Keira liebt das, was sie tut, über alles: In ihrer kleinen Chocolaterie in der Valerie Lane stellt sie Confiserie in sorgfältiger Handarbeit her – ihre selbstgemachten Pralinen, Kekse und schokolierten Früchte sind bei Jung und Alt beliebt. Bei all den leckeren Sachen kann Keira oft selbst nicht widerstehen. Aber was macht das schon? Sie steht zu ihrer Leidenschaft und zu ihren Kurven. Doch ihr Freund Jordan, mit dem es ohnehin kriselt, sieht das leider etwas anders. Zum Glück stehen Keira ihre Freundinnen immer zur Seite – und dann gibt es noch diesen einen charmanten Kunden, der in letzter Zeit häufiger bei Keira’s Chocolates einkauft …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Endlich sind wir zum zweiten Besuch zurück in der Valerie Lane und dieses Mal geht es um Keira und ihre Chocolaterie. Ich fand auch dieses Buch wieder wirklich wunderbar und so musste ich das Buch in einem Rutsch lesen.

Ich fand es absolut reizend, wie Keira beschrieben wurde. Man merkt, dass sie ihre Schokolade und ihren Laden wirklich liebt. Allerdings scheint sie momentan nicht richtig glücklich zu sein, denn ihr Freund behandelt sie schlecht. So fand ich die Handlung wirklich sehr unterhaltsam, denn ich fand es echt interessant zu erfahren, ob es mir Keira und ihrem Freund klappen wird oder ob doch eventuell ein neuer Mann erscheinen wird.

Aber auch die Nebenhandlungen fand ich schön beschrieben. Man erfährt, ob auch das leere Ladenlokal vermietet wird, aber man erfährt auch was über Mitgefühl, denn wir treffen die alte Dame wieder, die schon aus Band eins bekannt ist.

Ebenso erfahren wir auch wieder etwas über die anderen Frauen aus der Valerie Lane, was ich auch sehr interessant fand.

Keira fand ich einen absolut sympathischen Hauptcharakter. Ich fand sie sehr authentisch und irgendwie auch bewundernswert, wie sie für ihre Schokolade lebt. Aus meiner Sicht ein wirklich schön dargestellter Charakter.

Auch fand ich die Nebencharaktere schön beschrieben und man trifft einige alte Bekannte, aber ebenso einige neue Gesichter.

Die Schreibweise war wieder sehr locker und flüssig. Ich fand den Aufbau in den Geschichten der Valerie Lane wirklich schön und das Setting sehr ansprechend. Der Handlung kann man übrigens sehr gut folgen. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Keira erzählt.

Das Cover ist wieder sehr schön und passt wunderbar zu den anderen Büchern der Reihe.

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

 

Leseprobe!?!

Loading Likes...

Write A Comment

*