Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 13.11.2017
Seitenanzahl: 496 Seiten
Verlag: Heyne
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,99 Euro
  • eBook: 9,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Zur Autorin:

Licia Troisi, 1980 in Rom/Ostia geboren, ist eine der bekanntesten Fantasyautorinnen weltweit. Ihr Zyklus um die DRACHENKÄMPFERIN wurde ein internationaler Bestseller. Seitdem kann die Autorin mit dem Schreiben nicht mehr aufhören. Ihrer ersten großen Saga folgten DIE SCHATTENKÄMPFERIN und DIE FEUERKÄMPFERIN sowie DRACHENSCHWESTER und NASHIRA. Licia Troisi ist verheiratet und hat eine Tochter.

Quelle: Verlag

 

Klappentext:

An ihrem achten Geburtstag endet die Kindheit der kleinen Myra auf tragische Weise: Ihr Zuhause wird von vermummten Männern überfallen, ihr über alles geliebter Adoptivvater Fadi, wird getötet, Myra selbst gelingt in letzter Sekunde die Flucht in die eisigen Wälder Biaswads im Süden des Tränenreiches. Zehn Jahre später ist aus dem kleinen Mädchen eine starke Kriegerin geworden, die mit ihren beiden brennenden Klingen an der Seite des mächtigen Acrab für Frieden und Freiheit kämpft. Doch dann wird Myra von ihrer Vergangenheit eingeholt. Warum musste Fadi wirklich sterben? Und was weiß Acrab über den Tod ihres Vaters? Auf der Suche nach der Wahrheit stößt Myra auf Geheimnisse, die das ganze Reich in seinen Grundfesten erschüttern könnten …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

“Die Eiskriegerin” ist der Auftakt der Dominium und es ist auch mein erstes Buch der Autorin, welches ich nun gelesen habe und ich kann euch sagen, dass ich es recht unterhaltsam fand, obwohl es aus meiner Sicht ein paar kleine Schwachstellen hatte.

Im ersten Teil dürfen wir nun die meiste Zeit Myra auf der Suche nach der Wahrheit begleiten. Sie und ihre Familie wurden nämlich in jungen Jahren überfallen und sie konnte nur überleben, weil sie damals geflüchtet ist. Allerdings ist es nun an der Zeit sich auf eine Aufklärung der damaligen Geschehnisse zu begeben. Ich fand diese Art Suche recht spannend und ich hatte auch das Gefühl, dass der Spannungsbogen während der ganzen Geschichte sehr gut gehalten hat. Den Aufbau der Handlung fand ich echt toll, denn je weiter man liest, desto mehr erfährt man und so lösen sich doch auch so einige Male diverse Probleme.

Ich hatte jetzt nur das Gefühl, dass die Handlung an manchen Stellen zu sehr dahinplätschert und zu wenige Dinge passieren, was ich manchmal dann doch recht zäh fand zu lesen.

Das Ende fand ich richtig interessant und ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Übrigens hätte ich damit jetzt nicht gerechnet.

Myra fand ich einen tollen Hauptcharakter. Sie wirkte sehr stark auf mich und ich fand bewundernswert, dass sie sich nicht hat unterkriegen lassen. Auch ihre äußerliche Beschreibung fand ich sehr interessant, denn sie wirkte auf mich sehr geheimnisvoll.

Auch die Nebencharaktere fand ich toll beschrieben und auch bei diesen hatte ich das Gefühl, dass die eigentlich sehr authentisch rüberkommen. Ich fand auch die Vielfalt der Charaktere sehr gelungen.

Das Setting dieser Fantasygeschichte empfand ich als sehr ansprechend beschrieben. Ich konnte mir viele Dinge sehr gut vorstellen und so konnte ich wirklich gut in die Handlung abtauchen. Manche Dinge fand ich recht detailreich beschrieben.

Die Schreibweise war sehr leicht zu lesen. Die Geschichte wird uns die meiste Zeit aus der Sicht von Myra erzählt, allerdings gibt es immer wieder Kapitel, die aus der Sicht von  Kyllen oder Arcab erzählt werden. Generell würde ich die Schreibweise eher als leicht bezeichnen.

 

Fazit:

4 von 5 Sterne. Toller Auftakt, welcher Luft nach oben hat.

 

Leseprobe!?!

 

Loading Likes...

Write A Comment

*