Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 14.06.2019
Seitenanzahl: 317 Seiten
Verlag: Rütten & Loening
Erhältlich als:

  • Hardcover: 14,00 Euro
  • eBook: 9,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Ein Sommer in Paris mit dem Duft der Liebe.

Als die junge Amerikanerin Del die kleine Parfümerie an den Champs-Élysées betritt, weiß sie: Genau so soll auch ihr Laden einmal aussehen. Wenn sich der Duft der Liebe in Flakons abfüllen ließe – hier gäbe es ihn zu kaufen. Um ihren Traum von einer eigenen Parfümerie zu verwirklichen, will sie an einem Wettbewerb für junge Parfümeure teilnehmen. Wenn nur nicht dieser unnahbare Sébastien ihr das Leben schwermachte – und dessen Geruch sie nicht so merkwürdig durcheinanderbrächte. In Paris muss Del erst lernen, ihrem Herzen zu folgen, bis es ihr gelingt, dem Duft der Liebe auf die Spur zu kommen.

Eine junge Parfümeurin begibt sich auf die Suche nach dem Duft ihres Lebens, und sie findet die Liebe …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Del, die einen richtig guten Riecher hat bezüglich Parfüms kommt nach Paris, denn hier wird eine Art Wettbewerb veranstaltet und der Gewinner darf eine Parfümlinie hervorbringen. Hier trifft sie auf Sébastien, dieser ist der Chef von Leclère und so auch der Veranstalter des Gewinnspiels und man merkt auch, dass hier mehr zu sein scheint, aber irgendwie macht er auch einen sehr undurchsichtigen Einduck.

Der dritte Teil der Paris – Reihe der Autorin hat mir recht gut gefallen, obwohl ich nicht finde, dass er an die Vorgänger rankommt. Die Idee mit dem Wettbewerb fand ich eigentlich originell und ich würde auch sagen, dass dieser stellenweise wirklich spannend war, aber manche Abschnitte waren etwas unrealistisch. Es ist nämlich so, dass die Teilnehmer mit den minimalsten Hinweisen Aufgaben lösen müssen. Ich würde es auch als nicht überzeugend beschreiben, dass eine davon nicht fair spielt und sie keine Strafe der ähnliches bekommt. Vorteil war aber, dass die Autorin den Leser quer durch Paris schickt und man so eine Art Rundreise macht und so wirklich schöne Orte beschrieben bekommt.

Die Sache mit der Liebe kommt auch nicht zu kurz und ich empfand es sehr nett, wie die beiden sich näherkommen. Es dauert zwar etwas, aber es war sehr nett, obwohl mich Sébastien nicht so ganz überzeugt hat.

Die Atmosphäre war ein schöner Pluspunkt der Geschichte und hat mich begeistert. Ich fand vor allem die Beschreibungen in Kombination mit den Parfüms sehr ansprechend und diese haben toll gewirkt. Das Pariser Flair kommt auch sehr gut zur Geltung.

Die Protagonisten waren überzeugend beschrieben. Del war mir sehr sympathisch und ich fand sie auch wirklich authentisch. Ihre Vergangenheit war interessant und ich konnte ihre Handlungen gut verstehen. Bei Sébastien hatte ich Startschwierigkeiten, aber dennoch würde ich ihn am Schluss als ganz in Ordnung bezeichnen.

Der Schreibstil war locker und flüssig, sodass das Buch sehr gut zu lesen war. Alles machte einen runden Eindruck und für mich wurden am Schluss alle Fragen beantwortet.

Das Buch kann übrigens wie die beiden anderen Bücher aus der Reihe unabhängig voneinander gelesen werden, obwohl es hier ein kurzes Wiedersehen mit alten Bekannten gegeben hat.

Das Cover finde ich sehr schick und gefällt mir gut.

 

Fazit:

Reizende Liebesgeschichte, die mich toll unterhalten hat.

4 von 5 Sterne

 

Zur Autorin:

Rebecca Raisin war schon immer verrückt nach Büchern, und aus der Freude am Lesen erwuchs schon bald der Drang, selbst zu schreiben. Ihre Figuren liegen ihr alle am Herzen, doch am liebsten sind ihr jene, die sie die eine, große Liebe erfahren lassen kann. Bei Rütten & Loening sind bisher zwei ihrer romantischen Paris-Romane erschienen: »Mein zauberhafter Buchladen am Ufer der Seine« und »Mein wundervoller Antikladen im Schatten des Eiffelturms«

Mehr Infos zur Autorin: Rebecca Raisin

Quelle: Verlag
Loading Likes...

Write A Comment

*