978-3-499-27220-2

Vielen Dank an den Verlag für das tolle Buch!

Erscheinungsdatum: 21.09.2016
Seitenanzahl: 640 Seiten
Verlag: Rowohlt
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 10,99 Euro
  • eBook: 9,99 Euro

Hier erhältlich: Rowohlt , Amazon , Brunnerbuch

Zur Autorin:

Philippa Gregory, geboren 1954 in Kenia, studierte Geschichte in Brighton und promovierte an der University of Edinburgh über die englische Literatur des 18. Jahrhunderts. In den USA und in Großbritannien feiert Gregory seit langem riesige Erfolge als Bestsellerautorin. Neben zahlreichen historischen Romanen schrieb sie auch Kinderbücher, Kurzgeschichten, Reiseberichte sowie Drehbücher und arbeitete als Journalistin für große Zeitungen, Radio und Fernsehen. Philippa Gregory lebt mit ihrer Familie in Nordengland.

Quelle: Rowohlt

Klappentext:

Heimlich unterhält die Witwe Kateryn Parr eine Affäre mit ihrer großen Liebe, dem Baron Thomas Seymour. Doch als König Henry VIII. um ihre Hand anhält, hat sie keine Wahl: Sie muss das Angebot annehmen und darf Thomas nie wiedersehen.
Kateryn weiß genau, in welche Gefahr sie sich begibt – schließlich wird sie die sechste Gemahlin des launischen Königs. Von zwei ihrer Vorgängerinnen trennte er sich, zwei ließ er hinrichten. Mit der Zeit wähnt sie sich aber in Sicherheit: Im Herzen des Hofes gründet sie einen Studierzirkel und bestimmt als Regentin die Geschicke des Landes in Henrys Abwesenheit. Doch als Befürworterin religiöser Reformen zieht sie schließlich doch Henrys Zorn auf sich …

Quelle: Rowohlt

Meine Meinung:

Endlich lernen wir die letzte Frau von Heinrich VIII. auch noch etwas genauer kennen, die meisten Geschichten gibt es ja über Anne. So habe ich mich natürlich sehr über dieses Buch gefreut und ich wurde auch nicht enttäuscht, obwohl es mich auch nicht zu 100% überzeugt hat.
Mir hat der Beginn sehr gut gefallen, wie die Autorin beschreibt, dass Catherine eigentlich jemand anderes hatte heiraten wollen und sie aber natürlich als die Auserwählte eines Königs gar keine andere Möglichkeit gehabt hat außer den König zu heiraten. Schön finde ich zudem wie beschrieben wird, dass sie den König trotz seiner Mängel lieben und respektieren hat lernen. Allerdings beginnt sich die Geschichte dann doch stellenweise in die Länge zu ziehen und zwar, wenn man über die Religion liest und die damalige Handhabe damit. Das war für mich manchmal recht anstrengend.
Wenn der Umgang von Catherine mit Henrys Kindern beschrieben wird und wie sie will, dass alle eine große Familie sind, wird richtig viel Gefühl in die Geschichte gepackt, fand ich richtig toll.
Catherine war mir richtig sympathisch und ich finde es schade, dass es bisher nicht mehr Geschichten über sie gibt. Ich finde, dass sie hier in dem Buch, als starke Frau beschrieben wird.
Das Ende des Buches ist auch das Ende von König Henry. Es wäre vielleicht noch interessant gewesen, wenn die Erzählungen über die Religion kürzer gewesen wären, wir aber als Leser noch einen kurzen Einblick in das Leben von Catherine nach Henry erhalten hätten.
Über den Schreibstil der Autorin muss ich nichts sagen, denn ich finde es wie immer wunderbar, wie es ihr gelingt einen Leser in die Zeit der Tudors mitzunehmen. Ich finde es richtig toll, wie Schlösser und die damalige Lebensweise beschrieben wird.

Fazit:

4 von 5 Sterne. Wunderbare Erzählung über die letzte Gemahlin von Heinrich VIII. Es ist immer wieder toll in die damalige Zeit einzutauchen und nicht nur Fans von Historischen Romanen sind hier richtig.

 

 

 

 

 

Loading Likes...

1 Comment

Write A Comment

*