Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 28.07.2017
Seitenanzahl: 414 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Erhältlich als:

  • eBook: 3,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Für die junge Magierin Zianth ist der Winteralb Aster längst so viel mehr als nur ihr Lehrmeister geworden. Bei ihm findet sie den Trost, den sie braucht, nachdem ihre gemeinsame Reise sie bereits so viel gekostet hat. Doch noch immer verbirgt der dunkle Magier ein Geheimnis vor ihr, durch das sie ihren einzigen Vertrauten zu verlieren droht… 

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Endlich hatte ich nun mal Zeit um den dritten Teil der Reihe der Unbestimmten zu lesen und da ich die beiden Vorgänger sehr mochte, war ich natürlich sehr gespannt auf diesen Band.

Der Einstieg in die Handlung ist mir sehr gut gefallen, obwohl es doch schon eine Weile her ist, dass ich das vorherige Buch beendet hatte. Zianth und ihre Freunde sind immer noch unterwegs und es geht sehr spannend weiter, denn es gibt so einige gefährliche Überraschungen, die den Charakteren die Reise nicht unbedingt leicht machen. Allerdings fand ich es für den Leser irre spannend und es hat mich gefreut, denn aus meiner Sicht wurde der Spannungsbogen durchwegs gehalten. Ich war auch sehr angetan von der Beschreibung der Handlungsorte, denn man bekommt als Leser einen sehr großen Einblick darüber. Auch sehr abwechslungsreich fand ich es, denn durch die Reise wechselt man halt öfters die Schauplätze.

Das Ende hat mir dieses Mal um einiges besser gefallen, denn es ist nicht ganz so gemein, wie im Vorgänger.

Die Charaktere haben mir wieder sehr gefallen. Gerade Zianth war mir wieder sehr sympathisch und ich fand sie und ihre Taten sehr glaubwürdig und sie hatte mein vollstes Verständnis. Sie hatte es ja nicht so leicht. Aster war natürlich ebenso wieder definitiv gelungen und auch er hat mich wieder definitiv verzückt.

Die Nebencharaktere fand ich ebenso wieder toll gezeichnet und ich fand es ganz interessant, wie abwechslungsreich die Personen in dem Buch dargestellt werden. So bleibt das ganze aus meiner Sicht durchwegs unterhaltsam.

Der Schreibstil war sehr flüssig und locker, aber ebenso sehr bildlich. Die Autorin beschreibt sehr viele kleine Details, egal mi welchem Aspekt und so kommt ein tolles Lesefeeling für den Leser auf. Das Buch war sehr angenehm zu lesen und ich fand es toll, wie es sich immer mehr gesteigert hat, sodass ich es gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Es wird nämlich immer spannender. Der Handlung konnte man übrigens wirklich sehr gut folgen, denn alles war wunderbar verständlich.

Das Cover ist okay, aber jetzt nicht unbedingt mein Geschmack. Es passt allerdings zu den anderen Büchern der Reihe.

 

Zur Autorin:

Jo Schneider wurde 1995 im malerischen Chiemgau mit Blick auf die grünen Alpen geboren, die sie schon zu manchen fantastischen Geschichten inspirierten. Aktuell lebt sie in Leipzig und widmet sich leidenschaftlich dem Verfassen kreativer Texte. Wo sie geht und steht, findet sie immer die Zeit, ein paar Zeilen zu Papier zu bringen. Meist werden aus ihren Ideen ganze Romane, manchmal aber auch »nur« Kurztexte oder Poetry Slams.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Toller dritter Teil. Hat mich wieder richtig toll unterhalten. Kann ich daher absolut weiterempfehlen.

Loading Likes...

Write A Comment

*