Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 22.02.2018
Seitenanzahl: 444 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Erhältlich als:

  • eBook: 3,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

**Draculas Vermächtnis…** 
Seit ihre Eltern bei einem Vampirangriff ums Leben kamen, sehnt sich Abony Van Helsing, die letzte Nachfahrin des berühmtesten Vampirjägers auf Erden, nach Rache. Sobald die Sonne untergeht, streift sie durch die Straßen Warwicks, um finstere Wesen zur Strecke zu bringen und den Mörder ihrer Eltern zu finden. Bis sie eines Nachts durch einen unvorhergesehenen Fehler direkt in einen maskierten Vampir hineinläuft und nur knapp mit dem Leben davonkommt. Zurück bleibt nicht nur das Gefühl seiner starken Arme, sondern auch eine allererste Spur. Diese führt Abony zum berüchtigten Warwick Castle – einem Schloss, in dem einst eine mächtige Adelsfamilie gelebt hat. Oder es immer noch tut…

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

“Die Nacht gehört mir” ist meine erste Geschichte der Autorin und ich bin wirklich begeistert davon. Bereits die Inhaltsangabe fand ich sehr vielversprechend. Wie hier ersichtlich ist die Hauptprotagonistin, eine sogenannte Abony Van Helsing und der Name ist ja schon sehr interessant gewählt, denn sie ist die letzte Nachfahrin des Vampirjägers. Allerdings muss Abony nun selber so einige Ereignisse durchleben, was uns hier wirklich eine spannende Geschichte beschert.

Das Buch war von Beginn an sehr fesselnd, denn ich fand das Setting interessant und auch spannend wiedergegeben. Die Grundiee mit einer Nachfahrin fand ich gelungen umgesetzt und ist für Fans von Vampirgeschichten sicher sehr zu empfehlen. Man merkt von Beginn an, dass Abony sich unbedingt an den Vampiren rächen will, die ihre Eltern vor geraumer Zeit umgebracht haben. Allerdings hatte ich auch an so manchen Stellen das Gefühl, dass Abony sich nach was sehnt. Man entwickelt während des Lesens selber ein Gespür dafür und zwar, dass sie einfach ein bisschen Liebe will. Was ja auch verständlich ist, wenn man solch ein schweres Leben durchgemacht hat.

Die Autorin bringt aber auch noch die Emotionen in Wallung, denn es taucht noch ein gewisser Dorian auf und es war für mich spannend zu sehen, was sich zwischen den beiden entwickelt, denn eigentlich sie die beiden ja Feinde. Die Autorin lässt aber schon zu Beginn die Funken fliegen und ich fand es schön.

Die Charaktere waren gelungen. Gerade Abony fand ich sehr schön beschrieben. Sie wirkte sehr glaubwürdig auf mich und ich konnte so auch ihre Taten sehr gut nachvollziehen. Zu Beginn machte sie einen eher düsteren Eindruck, allerdings hatte ich für mich das Gefühl, dass es sich noch bessert, während der Geschichte.

Dorian war natürlich ebenso wunderbar beschrieben. Er wirkte von Beginn an sehr interessant auf mich, aber auch sehr geheimnisvoll. Ein wirklich toller männlicher Hauptcharakter.

Der Schreibstil hat mich absolut begeistert. Das Buch war von Beginn an sehr flüssig zu lesen, aber ich wurde auch sofort gefesselt, denn die Atmosphäre war sehr toll und spannend. Das Setting in dieser Stadt Warwick fand ich gelungen und hat toll gepasst.

Das Cover finde ich sehr ansprechend und passend zur Geschichte entworfen.

 

Zur Autorin:

Lilyan C. Wood wurde 1985 in Saarbrücken geboren und lebt nach einem Zwischenstopp in Baden-Württemberg wieder im beschaulichen Saarland. Hauptberuflich bringt sie als Grundschullehrerin Kindern u. a. das Rechnen, Lesen und Schreiben bei. Seit ihrer Kindheit denkt sie sich fantastische Geschichten und Figuren aus und traute sich 2015 endlich, ihre Fantasie auch zu Papier zu bringen. Seitdem geht sie in jeder freien Minute ihrer größten Leidenschaft, dem Schreiben, nach.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Endlich mal wieder eine tolle Vampirgeschichte. Spannend und unterhaltsam. Kann ich absolut weiterempfehlen.

 

Loading Likes...

Write A Comment

*