9783442483969_Cover

Vielen Dank an den Goldmann Verlag und Frau Barbara Henning für das tolle Buch!

Erscheinungsdatum: 15.08.2016
Seitenanzahl: 608 Seiten
Verlag: Goldmann
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 8,99 Euro

Hier erhältlich: Randomhouse , Amazon , Brunnerbuch

Zum Autor:

Christopher W. Gortner hat die ersten sechs Jahre seines Lebens in Südspanien verbracht und wurde von seiner spanischen Mutter und seinem amerikanischen Vater zweisprachig erzogen. Bevor er selbst zum Schreiben kam, arbeitete er als Redakteur für Geschichtsfachzeitschriften und unterrichtete an der Universität. Mit seinen historischen Romanen feiert Gortner international große Erfolge. Heute lebt und arbeitet er in San Francisco, Kalifornien.

Quelle: Randomhouse

Klappentext:

Glamourös und gefährlich – im 15. Jahrhundert, einer Ära voll blendenden Prunks und mörderischer Intrigen, steht die gewissenlose Familie Borgia auf dem Höhepunkt ihrer Macht. Die wunderschöne Lucrezia Borgia, uneheliche Tochter Papst Alexanders VI., ist als skrupellose Verführerin bekannt. Doch ist sie in Wahrheit nur das Instrument ihrer grausamen, machthungrigen Familie, die sie nach Belieben zwangsverheiratet, das erste Mal schon mit dreizehn Jahren? Und wird es ihr gelingen, gegen ihr Blut und ihr Schicksal anzukämpfen?

Quelle: Randomhouse

Meine Meinung:

Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem durchgelesen, ich habe es nur für meinen Schlaf unterbrochen, so begeistert war ich von der Geschichte.
Dieses Mal wird die Geschichte der Borgias aus der Sicht von Lucrezia erzählt. Man erfährt als Leser, wie sie sich gefühlt hat, als ihre Familie sie einfach nach Belieben verheiratet hat. Interessant ist hier vor allem die Wandlung vom Kind zu einer erwarchsenen Frau beschrieben.
Ich finde dem Autor ist hier wirklich ein sehr spannender Roman über eine sehr interessante Person gelungen. Der Autor hat es wunderbar gemacht, wie er den Roman gestaltet hat und zwar indem er geschichtliche Fakten in die Handlung um Lucrezia eingebaut hat. Ich muss aber leider gestehen, ich kann nicht beurteilen, was fiktiv in die Handlung mit eingebaut wurde und was wirklich passiert war. Für mich ist das Buch aber dennoch sehr gelungen.
Die Hauptperson Lucrezia fand ich hier in diesem Buch absolut faszinierend. Mir hat sie teilweise fast leidgetan, wie man mit ihr umgegangen ist und sie einfach nur glücklich sein wollte bzw. es allen recht machen wollte. In anderen Büchern über die Borgias fand ich sie nicht so fasznierend, weil es vielleicht auch daran lag, dass sie anders dargestellt wurde. Was ich hier besonders toll fand ist, wie der Autor die Wandlung von einem kleinen Mädchen zu doch einer starken Persönlichkeit beschreibt.
Das Ende wurde so gestaltet, dass wir mehr über die Jugendjahre von Lucrezia, sowie über ihre ersten zwei Ehen erfahren. Ich muss sagen, ich finde das Ende gut gewählt, weil so musste man nicht dann vielleicht in der dritten Ehe unterbrechen oder das Buch hätte einfach zuviele Seiten gehabt.
Was ich etwas bemängeln könnte, aber nur ganz minimal ist, dass Cesare nicht mehr in den Vordergrund getreten ist. Ich hätte gerne mehr über das Zwischenspiel von Cesare und Lucrezia gelesen.
Der Schreibstil war wirklich sehr angenehm. Die Geschichte liest sich leicht, locker und man bekommt als Leser nie Langeweile.

Fazit:

5 von 5 Sterne. Definitiv eine Kauf – und Leseempfehlung für die Geschichte um Lucrezia. Für mich war das ein toller Mix aus Historischem und Gefühlen.

 

 

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*