Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 28.09.2018
Seitenanzahl: 464 Seiten
Verlag: ONE
Erhältlich als:

  • Hardcover: 18,00 Euro
  • eBook: 9,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Sie ist Rain. Der Regen. Der Neuanfang. Er ist Lark. Der Verräter. Das Ende.
Gemeinsam werden sie dem Land Hope Frieden bringen – oder seinen Untergang besiegeln.

Rain und Lark haben während der Rebellion schwere Verluste erlitten, doch der Kampf um die Vorherrschaft in Hope ist noch nicht vorbei. Ein Kampf, bei dem sie auf unterschiedlichen Seiten stehen. Und ausgerechnet Lark, der sie damals an die Spines verraten hat, ist der Einzige, dem Rain jetzt trauen kann. Aber wird er wirklich hinter ihr stehen, wenn es darauf ankommt? 

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Natürlich war die Freude riesig, dass es nun endlich mit der Geschichte um Rain und Lark weitergeht. Einziger Haken an der Sache war, dass es schon eine Weile her war mit dem ersten Teil und ich so doch etwas gebraucht hatte, bis ich mich wieder in der Handlung zurecht gefunden habe.

Beide Hauptprotagonisten haben in diesem Teil mit einigen Veränderungen zu kämpfen und es dauert auch etwas bis sie sich so richtig daran gewöhnt haben. Beispielsweise ist Rain von einem Niemand zur Prinzessin aufgestiegen, was natürlich große Neuerungen bedeutet. Allerdings hat auch Lark mit seiner aktuellen Situation zu kämpfen, denn er fühlt sich immer noch als Verräter und es ist ja auch noch die Sache mit dem MedChair.

Persönlich hat mir auch der zweite Band der Dilogie gut gefallen, obwohl er mich jetzt nicht so ganz verzücken konnte, wie der Vorgänger. Die Geschichte war keinesfalls fad, sondern auch durchwegs interessant. Aber es braucht beispielsweise etwas, bis Spannung aufkommt. Ich würde sagen, dass für mich etwas gefehlt hat. Es gibt auch dieses Mal so einige Überraschungen, mit denen ich jetzt nicht gerechnet hätte. Man bekommt auch in dieser Geschichte einen guten Einblick in die vorhandene Buchwelt, allerdings fand ich diesen im Vorgänger besser, denn da waren aus meiner Sicht mehr Details vorhanden.

Die Charaktere fand ich hingegen wieder toll gezeichnet. Beide Hauptcharaktere machten einen netten Eindruck und ich konnte auch von beiden die Taten sehr gut verstehen und nachvollziehen. Allerdings hat es etwas gedauert bis ich so richtig mit Rain warm wurde, denn in dieser Geschichte ist sie nicht so, wie ich erwartet hatte.

Übrigens tritt auch Cassopeia wieder einige Male in Erscheinung, was ich mich riesig gefreut hat, denn dieser war ja bereits mein Liebling.

Die Schreibweise war locker und flüssig zu lesen. Der Handlung konnte man sehr gut folgen, denn alles war toll verständlich erklärt. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive von Rain und Lark, was sehr schöne Abwechslung verspricht.

Das Cover finde ich ganz ordentlich und es passt toll zum Vorgänger.

 

Fazit:

Schöner Abschluss der Dilogie. Absolut lesenswert.

4 von 5 Sterne.

 

Zur Autorin:

Caroline Brinkmann wurde 1987 im hohen Norden geboren, studierte in Göttingen Humanmedizin, ist heute als Ärztin tätig und schreibt, wann immer sie Zeit dafür findet. 
2013 gründete sie das Tintenfeder-Autorenportal, das angehende Schriftsteller über die Verlagsbranche aufklärt. Die Perfekten ist der erste Roman der Autorin, der im ONE-Programm erscheint.
Quelle: Verlag
Loading Likes...

Write A Comment

*