Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 22.06.2018
Seitenanzahl: 324 Seiten
Verlag: Plaisir d’Amour Verlag
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 13,90 Euro
  • eBook: 6,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

Klappentext:

Nachdem Lara sich von ihrem brutalen Ehemann befreit hat, konzentriert sie sich auf ihre Arbeit als Geschäftsführerin eines Restaurants in Silver Hill, Montana.

Joshua saß unschuldig im Gefängnis und wird nie wieder einem Menschen trauen. Als er auf Bewährung entlassen wird, nimmt er den von einem Freund vermittelten Job in der Küche eines Restaurants an und macht sich daran, die Ranch seines Vaters wieder aufzubauen.

Lara und Joshua – die arrogante kühle Geschäftsfrau und der verbitterte Bad Boy und Cowboy. Geprägt von ihren Lebenserfahrungen hassen sie sich, ohne sich wirklich zu kennen. Verbitterte Herzen prallen eiskalt aufeinander, bis sie sich zum ersten Mal berühren.

Als Laras Leben von einem mysteriösen Stalker bedroht wird und Joshua in Verdacht gerät, muss er sie beschützen und den wahren Verbrecher finden, um nicht selbst wieder unschuldig im Gefängnis zu landen …

Meine Meinung:

Das Buch ist meine erste Geschichte der Autorin und ich fand sie richtig toll. Wie bereits in der Inhaltsangabe ersichtlich, handelt diese von Lara und Joshua. Beide haben doch einen eher schwierigen Hintergrund, wenn ich das so bezeichnen darf und dennoch kommen sich die beiden näher.

Die Handlung hat mir wirklich gut gefallen, denn ich empfand es als sehr gelungen, welche Emotionen die Autorin hier dem Leser näherbringt und dann auch noch so gut, dass alles sehr realistisch wirkt. An so manchen Stellen hatte ich doch so wirklich gehofft, dass jetzt alles passt und die beiden haben dann wieder irgendwas anders gemacht, weil einfach zu viel Misstrauen vorhanden war. Allerdings entwickelt sich das ganze dann doch in eine gute Richtung, ohne jetzt hier zu viel zu verraten. Richtig toll. Persönlich fand ich die Geschichte an so manchen Stellen auch wirklich spannend, denn die Sache mit dem Stalker hat mich wirklich einiges an Nerven gekostet.

Beide Hauptcharaktere würde ich als sehr gut dargestellt bezeichnen. Ich fand beide sehr authentisch und irgendwie auch sympathisch. Persönlich hat mir vor allem gefallen, wie der jeweilige Hintergrund dargestellt wurde. Es hat mich einfach angesprochen, auch die Sache mit dem menschlichen Zwischenspiel. Auch im realen Leben ist es ja so, dass man auf jemanden aus dem Knast nicht unbedingt positiv reagiert.

Der Schreibstil war sehr leicht und flüssig. Das Buch war sehr angenehm zu lesen und die Handlung war sehr gut verständlich, sodass man dieser ohne Probleme folgen konnte. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive der beiden Hauptcharaktere erzählt.

Das Cover finde ich sehr stimmig zur Geschichte und es gefällt mir recht gut. Ich finde es auch gut, dass die Farbwahl eher dunkel gewählt wurde, denn es passt zur Atmosphäre im Buch.

Zur Autorin:

Sara-Maria Lukas, Jahrgang 1962, sagt “Moin” statt “Guten Tag”. Unter dem Pseudonym verbirgt sich eine gebürtige Bremerin, die seit vielen Jahren in einem klitzekleinen Dorf zwischen Elbe und Weser wohnt. Sie liebt das raue Klima der Nordseeküste nicht nur, wenn…

 

Fazit:

4 von 5 Sterne. Toller Roman. Spannend und erotisch. Kann ich weiterempfehlen.

 

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*