Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 20.05.2019
Seitenanzahl: 288 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,00 Euro
  • eBook: 9,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Plastik – nein danke!

Mikroplastik im Essen, Weichmacher in Babyflaschen, gigantische Plastikstrudel im Meer, Schadstoffe in unserem Blut: Die negativen Auswirkungen von Kunststoffen sind in aller Munde. Trotzdem findet sich Plastik überall. Gerade im Supermarkt kommt scheinbar kaum ein Produkt ohne Plastikverpackung aus. 
Ein Leben ohne Plastik: Geht das überhaupt? Dieser Frage begegnet die Journalistin und Bloggerin Sylvia Schaab häufig, wenn sie erzählt, dass sie mit ihrer fünfköpfigen Familie weitgehend verpackungsfrei lebt. Ihre Erfahrungen vermittelt sie in diesem Buch. Sie zeigt, wie auch Familien innerhalb von 30 Tagen die Weichen für ein nachhaltigeres Leben ohne Plastik stellen können und stellt alternative Konsummöglichkeiten wie Upcycling, Reparieren, Kreislaufwirtschaft oder Cradle-to-Cradle-Produkte vor.
Komplett mit vielen wertvollen Tipps und Adressen.

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Das Plastikthema ist ja sehr aktuell und auch sehr wichtig, sodass ich mich entschlossen habe das Buch zu lesen. Ich war ja mal gespannt, wie das Thema von der Autorin hier aufbereitet wurde, denn es gibt ja nichts blöderes, wenn sowas langweilig ist. Glücklicherweise war das hier nicht der Fall.

Die Autorin hat hier verschiedene Themen, wie beispielsweise Bad, Einkauf oder auch Reinigung in verschiedene Kapitel eingeteilt. Diese Unterteilung fand ich gut, denn so blieb das ganze übersichtlich. In diesen Kapitel gibt es wieder verschiedene Abstufungen und die Autorin hat Tipps für normale Leute, aber auch für die Hardcore Leute, die sofort ohne Plastik leben wollen. Ich muss sagen, dass einige Dinge sicher durchführbar sind, hingegen hätte ich jetzt persönlich keine Zeit mein eigenes Waschmittel zu mischen, nur so als Beispiels. Dazwischen gibt es immer wieder Tipps, wo man einen MIlchautomaten findet oder ähnliches. Diese fand ich recht interessant und ich habe auch gleich mal geschaut, was bei mir in der Nähe so alles möglich ist.

Die Einleitung besteht hauptsächlich über Plastik und gibt einfach einen allgemeinen Überblick. Man darf auch als Leser erfahren, wie die Familie der Autorin die Umstellung angenommen hat. Als Abschluss des Buches gibt es noch die Challenge und eine Art Übersicht, also was man jeden Tag machen sollte.

Der Stil war sehr leicht zu lesen und alles war gut verständlich. Ich empfand das Buch als wirklich interessant und habe auch einiges Neues erfahren, sodass ich das Buch auch Neueinstiegern empfehlen würde. Es war nämlich auch alles wirklich gut erklärt.

Das Cover finde ich richtig schick und ich würde es als Hingucker bezeichnen.

 

Fazit:

Tolles Buch. Interessante Thematik und gelungene Idee mit der Challenge. Manche Dinge kann man durchführen, hingegen gingen andere nicht. Kann ich aber definitiv weiterempfehlen.

5 von 5 Sterne

 

Zur Autorin:

Sylvia Schaab, Autorin und Journalistin für nachhaltige Verbraucherthemen, lebt mit Mann und drei Kindern in Augsburg – und seit mehr als drei Jahren nahezu plastikfrei. Darüber schreibt sie in ihrem Blog „Grüner wird’s (n)immer”. Sie engagiert sich in diversen Netzwerken und Vereinen für umweltpolitische Themen, hält Vorträge und gibt Workshops. Außerdem verhilft sie zukunftsweisenden, regional verwurzelten Unternehmen und Organisationen zu mehr Öffentlichkeit.

Quelle: Verlag

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*