Inhalt:

Ein actiongeladenes Abenteuer, das sich über die atemberaubenden Tiefen der sieben Weltmeere erstreckt. “Aquaman” offenbart die Anfänge von Arthur Curry, halb Mensch, halb Atlanter, und schickt ihn auf eine unglaubliche Reise, bei der er sich nicht nur sich selbst, sondern auch seiner Bestimmung stellen muss. Wird er sich würdig erweisen und zum neuen König von Atlantis gekrönt werden?

Quelle: Warner Bros

 

Cast:

Jason Momoa – Arthur Curry/ Aquaman
Amber Heard – Mera
Nicole Kidman – Queen Atlanna
Willem Dafoe – Nuidis Vulko
Michael Beach – Jesse Kane
Sophia Forrest – Fisherman Princess

 

(klickt aufs Bild, dann könnt ihr den Trailer schauen –> Datenschutzmodus erweitert)

 

Meine Meinung: 

Was für ein toller Film.

Ich fand Jason Momoa bereits in Justice League sehr interessant und war gespannt, ob man ihm einen Solo Film geben wird und nun war es endlich soweit. Seit dem Trailer wusste ich, dass ich diesen Film sehen muss und ich kann jetzt sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. Allerdings finde ich, dass man diesen Film eventuell vor Justice League hätte bringen können, dann hätte man die Vorgeschichte von Aquaman bereits gekannt.

Die Handlung war nicht unbedingt was neues. Es geht Gut gegen Böse und dann ist da auch noch die Suche nach dem Dreizack und auch noch die beiden Brüder, die vielleicht an andere Filmbrüder erinnern. Vieles fand ich auch vorhersehbar, aber ich habe mich dennoch durchwegs unterhalten gefühlt. Es war spannend und auch interessant. Ein großer Pluspunkt war für mich die Sache mit der Gesellschaftskritik und wie die Meere verschmutzt werden, denn das ist ein sehr wichtiges Thema.
Übrigens kommen auch die Gefühle und der Humor nicht zu kurz.

Die Aufmachung des Filmes war sensationell und ich war gerade von den Wasserszenen total geflasht. Ich kann auch nur empfehlen, dass man den Film im Kino schaut, denn sonst wirken diese Szenen nicht so klasse. Stellenweise würde ich sogar sagen, dass ich fast schon reizüberflutet war, so viele Dinge sind zu sehen. Allerdings sollte man sich nicht an CGI stören, denn der Film lebt davon.

Der Cast hat mir gut gefallen und es hat mich wirklich verzückt, dass Jason mindestens 50 % der Geschichte mit freiem Oberkörper herumläuft. Aus meiner Sicht hätte es auch die ganze Zeit sein können. Einfach ein toller Mann. Amber Heard als Mera war toll besetzt und ich hätte nicht gedacht, dass sie mir sympathisch wirkt. Nicole Kidman als Aquamans Mutter fand ich persönlich auch sehr passend, obwohl ihr Gesicht sehr glatt gewirkt hat.

(c) Warner Bros

Fazit:

Toller Superheldenfilm, der mich begeistern konnte. Würde mich sehr freuen, wenn er noch eine Fortsetzung erhalten würde.  Bildgewaltig und amüsant.

5 von 5 Sterne.

 

Wer nicht ins Kino will, kann den Film bereits vorbestellen:

 

 

Loading Likes...

Write A Comment

*