Erscheinungsdatum: 14.02.2018
Seitenanzahl: 416 Seiten
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Erhältlich als:

  • Hardcover: 17,00 Euro
  • eBook: 14,99 Euro

Hier erhältlich: Amazon**

 

Klappentext:

Ruby ist eine der letzten Firebloods im Reich des ewigen Eises – und eine Gejagte, denn der grausame Frostkönig sieht seine Macht durch sie bedroht. Ausgerechnet zwei Frostbloods gewähren ihr Zuflucht: ein Mönch und der geheimnisvolle Arcus. Sie wollen, dass Ruby mit ihrer Feuermagie den Eisthron des Königs zerstört. Während Ruby lernt, ihre Gabe richtig einzusetzen, schmilzt auch zwischen ihr und Arcus das Eis …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Das Buch der geniale Auftakt der “Fire & Frost” Trilogie. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht und danach war ich nur noch sowas von gefesselt von der tollen Geschichte.

Ruby, eine der letzten Firebloods, ist gefangen im Reich des ewigen Eis. Ruby hat, wie der Name schon verrät, die Gabe des Feuers, allerdings kann sie diese Gabe noch nicht wirklich handhaben. Leider fühlt sich der König des Reiches bedroht und fürchtet die Firebloods. Ruby bekommt aber Hilfe von zwei Frostbloods und zwar von einem Mönch und von Arcus.

Persönlich hat mir die Geschichte wirklich sehr gefallen, denn durch die tollen Beschreibungen der Autorin, konnte man sich in dieser Welt sehr gut einfühlen. Die Handlung wirkte auf mich sehr düster, aber auch spannend. Ich fand auch den Spannungsbogen während der ganzen Geschichte gehalten. Die Zusammenarbeit von Ruby und Arcus wird langsam aufgebaut, denn zuerst scheinen die beiden Parteien nicht so wirklich begeistert vom jeweiligen Gegenüber, und so habe ich immer weiterlesen wollen, denn ich wollte ja erfahren, ob eine Zusammenarbeit klappen wird oder nicht.

Die Autorin verwöhnt die Leser auch noch mit einigem an Magie und Action. So, gibt es eine tolle Mischung während der Geschichte.

Ruby war für mich eine tolle Hauptprotagonistin. Ich fand sie richtig nett und sympathisch. Allerdings würde ich sie auch richtig stark bezeichnen, denn zu Beginn wirkte sie eher schwächlich auf mich, allerdings will sie ihre Gabe beherrschen lernen und stellt sich auch so einigen Kämpfen. Diese Wandlung war für mich sehr spannend zu sehen.

Die Nebencharaktere haben mich ebenso begeistert und ich fand alle so richtig passend beschrieben. Interessant fand ich vor allem Arcus, denn er wirkte zu Beginn sehr geheimnisvoll. Ich würde ihn aber im Laufe der Handlung, als richtig sympathisch bezeichnen, denn er wirkte stellenweise sehr nett auf mich.

Die Schreibweise der Autorin war sehr toll zu lesen. Die Handlung war sehr gut verständlich und wirkte auf mich recht locker und flüssig, sodass man die Geschichte sehr gut nachvollziehen kann. Die Geschichte wird aus der Ich – Perspektive von Ruby erzählt, was mir sehr gut gefallen hat. Auch würde ich den Schreibstil als sehr bildhaft bezeichnen, denn der Aufbau des Settings war einfach wunderbar und ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Es gibt sehr viel Fantasy, dennoch wirkte auf mich alles sehr realistisch.

Das Cover finde ich ganz ansprechend und optisch schön gestaltet.

 

Zur Autorin:

Elly Blake hat einen Abschluss in Literatur und hat sich nach dem Studium mit einer Reihe unterschiedlicher Jobs durchgeschlagen: Sie war Projektmanagerin, Verkäuferin, Grafikdesignerin, Reporterin für ein lokales Wirtschaftsmagazin und Bibliotheksassistentin. Sie lebt mit ihrer Familie und einem Husky, der definitiv ein Frostblood ist, im südwestlichen Ontario, Kanada. “Fire & Frost” ist ihr Debüt.

Mehr Infos zur Autorin: Elly Blake

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Tolles Debüt. Hat mich absolut gefesselt. Eine sehr sympathische, starke Hauptprotagonistin. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

 

Da die Rezension im Rahmen der Challenge zu “Fire & Frost 2” veröffentlicht wurde, habe ich hier noch den Link zur Veranstaltungsruppe für euch. Schaut vorbei, denn es gibt tolle Preise:

Challenge Fire & Frost 2

Loading Likes...

Write A Comment

*