Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 07.02.2019
Seitenanzahl: 328 Seiten
Verlag: Impress
Erhältlich als:

  • eBook: 4,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

**Lass dich von der Flut deiner Gefühle mitreißen…** 
Schon seit ihrer frühesten Kindheit lebt Alyssa in einer Lager-Stadt des verlassenen Kontinents Australien und trainiert zusammen mit anderen Jugendlichen ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten. Wie die anderen um sie herum gehört sie zu den sogenannten »Diamanten«, den besonderen Menschen, die gleich zwei Elemente beherrschen, in ihrem Fall das Wasser und die Luft. An ihre Familie erinnert sie sich nur bruchstückhaft, sie weiß nur, dass sie irgendwo da draußen sind und womöglich immer noch auf ihre Rückkehr warten. Doch eine Flucht scheint undenkbar, bis sie ein unvorhergesehener Fall von einer Klippe wieder mit ihrem ehemals besten Freund Kian zusammenbringt. Dem Jungen, den sie am meisten meidet und der doch der Einzige ist, der ihr helfen kann…

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

“Flood” ist der Spin – off zur Reihe – “Die Elite” von der Autorin. Diese kenne ich leider nicht, aber ich war bereits wegen der Inhaltsangabe sehr gespannt.

Im Mittelpunkt stehen sogenannte Diamanten, welche Elemente kontrollieren können. Jugendliche, die solche Fähigkeiten haben, wurden in eine Art Lager gesteckt und darauf trainiert. Kian und Alyssa haben sogar die Fähigkeite zwei Elemente zu beherrschen.

Persönlich hat mir der Auftakt wirklich sehr gut gefallen. Es war schon zu Beginn sehr spannend und interessant, sodass ich regelrecht von dem Buch gefesselt war. Je weiter ich dann gelesen habe, desto weniger wollte ich das Buch wegpacken. Der Autorin ist es nämlich aus meiner Sicht wirklich wunderbar gelungen eine tolle Welt zu erschaffen, die spannend ist und interessante Elemente beherbergt. Ich fand auch die Atmosphäre teilweise recht düster, aber irgendwie sehr passend.

Das Ende empfand ich als etwas fies, da noch nicht alle Fragen geklärt wurden, aber da es sich hier ja um einen ersten Teil einer Reihe handelt, was das zu erwarten. Schön fand ich aber, dass die Autorin Kapitel aus der Vergangenheit eingebaut hat, sodass man alles besser versteht und ich auch einen deutlich besseren Zugang zu den ganzen Ereignisse hatte.

Die beiden Hauptcharaktere haben mir wirklich sehr gut gefallen, denn alle Handlungen der beiden waren für mich durchaus plausibel und gut nachvollziehbar. Alyssa stach deutlich hervor, denn ich hatte das Gefühl, dass sie deutlich pfiffiger war. Sie sagt, was sie denkt und lässt sich auch nicht durcheinander bringen. Generell waren mir aber alle Protagonisten sympathisch.

Die Schreibweise war flüssig und locker, dass das Buch ein Genuss zu lesen war. Die Autorin hat sehr emotional, zugleich aber auch sehr spannend geschrieben. Es war sehr schön unterhaltsam. Das Buch hat sich flott lesen lassen und es war alles gut nachvollziehbar und verständlich.

Das Cover gefällt mit gut und passt wunderbar zu den anderen Geschichten der Autorin.

 

Fazit:

Spannender Auftakt, der mir wirklich sehr gefallen hat. Kann ich absolut weiterempfehlen.

5 von 5 Sterne

 

Zur Autorin:

Vivien Summer wurde 1994 in einer Kleinstadt im Süden Niedersachsens geboren. Lange wollte sie mit Büchern nichts am Hut haben, doch schließlich entdeckte auch sie ihre Liebe dafür und verfasste während eines Freiwilligen Sozialen Jahres ihre erste Trilogie. Für die Ausbildung zog sie schließlich nach Hannover, nahm ihre vielen Ideen aber mit und arbeitet nun jede freie Minute daran, ihr Kopfkino zu Papier zu bringen.

Quelle: Verlag

 

Weitere Geschichte, die mir von der Autorin bekannt sind:

 

Loading Likes...

Write A Comment

*