Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 28.02.2018
Seitenanzahl: 176 Seiten
Verlag: Carlsen
Erhältlich als:

  • Hardcover: 12,00 Euro
  • eBook: 7,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

Klappentext:

Seit Alaska nicht mehr bei ihnen ist, gibt es in Parkers Leben ein riesiges, hundeförmiges Loch. Und das alles nur, weil Parkers kleiner Bruder allergisch gegen Hundehaare ist. Aber es kommt noch schlimmer. Unvermutet sieht Parker Alaska wieder: als Hilfshund für Sven, den gemeinsten Jungen in ihrer neuen Klasse. Bei ihm kann sie Alaska unmöglich lassen. Also schmiedet Parker einen Plan, wie sie den wunderbarsten Hund der Welt zurückholen kann.

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Auf dieses Buch bin ich eher zufällig gestoßen und angesprochen vom Cover und dem Klappentext habe ich mich entschlossen, es zu lesen.

“Für immer Alaska” ist ein wirklich sehr nettes Buch, allerdings würde ich es eher für eine jüngere Zielgruppe empfehlen, denn die Handlung fand ich zwar recht interessant, aber ich empfand das Hauptthema, als zu vereinfacht dargestellt. Ich will natürlich nicht verraten, was dieses ist, denn ich will ja nicht spoilern. Ich denke, dass hier eine detailliertere Darstellung wünschenswert gewesen wäre. Für Kinder ist es aber wirklich wunderbar geschrieben.

Die Sache mit dem Hund fand ich auch recht realistisch dargestellt und ich denke, dass es vielen Kindern wie Parker geht. Es ist ja auch oft im realen Leben so, dass ein Tier weg muss und hier nicht immer Verständnis vorhanden ist. Dieser Aspekt empfand ich als recht kindgerecht dargestellt.

Parker und Sven fand ich zwei definitiv gelungene Hauptcharaktere. Sven wirkte zu Beginn etwas schwierig auf mich, allerdings erfährt man im Laufe der Geschichte etwas mehr über ihn und dann hat man definitiv Verständnis für ihn. Auch Parker wirkte recht authentisch auf mich.

Der Schreibstil war sehr einfach zu lesen und so war das Buch recht flott durch. Außerdem fand ich ihn auch recht flüssig. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive von Sven und Parker erzählt, was ich recht unterhaltsam fand.

Das Cover gefällt mir sehr gut und es wirkte auf mich recht ansprechend.

 

Zur Autorin:

Anna Woltz wurde 1981 in London geboren und wuchs in Den Haag auf. Sie studierte Geschichte in Leiden und arbeitet seither als Autorin und Journalistin. In den Niederlanden und Deutschland sind ihre Bücher bereits vielfach ausgezeichnet worden, u.a. mit dem katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis, dem Luchs des Monats, dem silbernen und goldenen Griffel.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

4 von 5 Sterne. Tolles Kinderbuch! Kann ich nur weiterempfehlen.

 

Loading Likes...

Write A Comment

*