Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 16.04.2018
Seitenanzahl: 304 Seiten
Verlag: Blanvalet
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 8,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt …
Die leidenschaftliche Liebe, die Emma Southerly und Jamie West verbindet, konnten auch die jüngsten Ereignisse in Belle Mère nicht ins Schwanken bringen, sie sind sich näher denn je. Doch der Mord an Jamies Vater bleibt ungeklärt und hält die High Society von Las Vegas weiter in Atem. Das junge Paar muss fest zusammenhalten, um nicht weiter in den Fokus der Polizei zu geraten. Doch das ist nicht Emmas einziges Problem: Sie wird von der dunklen Vergangenheit ihrer Familie eingeholt und muss sich schließlich einer bitteren Wahrheit stellen – doch das könnte bedeuten, dass sie Jamie für immer verliert …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Endlich konnte ich nun den Abschluss dieser Reihe lesen und ich weiß nicht so genau, was ich davon halten soll, denn irgendwie hat mir das gewisse Etwas gefehlt.

Die Handlung schließt nahtlos an den Vorgänger an und wir sind wieder in Las Vegas. Die Geschichte hat mir auch relativ gut gefallen und ich fand es auch recht spannend, bis dann doch endlich der Mörder aufgedeckt wird. Allerdings hat mir dann doch etwas die Action gefehlt. Hauptaugenmerk wird natürlich auf Emma und Jamie gelegt und die beiden kommen sich jetzt auch endlich deutlich näher, obwohl die Beziehung zwischen den beiden etwas gedauert hat.

Zum Thema Mörder kann ich noch sagen, dass ich die Aufdeckung gelungen fand und ich auch mit diesem nicht gerechnet hätte, allerdings war ich über den Grund des Mordes doch etwas überrascht. Allerdings denke ich, dass das aber jeder selber für sich beurteilen muss.

Persönlich fand ich das Buch im großen und ganzen wirklich nett. Die Autorin beantwortet viele Fragen, die noch offen waren, was ich gut fand, denn so muss ich jetzt nicht grübeln, ob ich doch was verpasst habe. Ich finde, dass man gerade aus der Liebesbeziehung zwischen den beiden noch hätte mehr herausholen können. Mich hat es nämlich doch gestört, wie zuerst Zweifel vorhanden sind und plötzlich ist wieder alles in Butter, dass ging mir doch zu schnell.

Emma fand ich in diesem Buch etwas Erwachsener und reifer. Mir hat es gefallen, dass sie nicht nur Jamie im Kopf hatte, sondern sich auch noch mit diversen anderen Dingen auseinander gesetzt hat. Für mich wirkte sie auch sympathisch und glaubwürdig.

Jamie war wieder sehr gelungen beschrieben. Er war mir von Beginn an wieder sympathisch und machte auch einen sehr authentischen Eindruck. Für mich ein sehr gelungener Charakter.

Der Schreibstil der Autorin hat mir wieder sehr gut gefallen. Die Autorin weiß einfach, wie man tolle, unterhaltsame Geschichten schreibt, die sich flott lesen lassen und auch noch recht locker sind. Sie erzählt uns die Geschichte aus wechselnder Perspektive der beiden Hauptcharaktere. Das Setting in Las Vegas hat mir wieder gut gefallen, obwohl ich mir hier etwas mehr Beschreibungen gewünscht hätte.

Das Cover finde ich gut und es passt wunderbar zu den anderen Büchern aus der Reihe.

Zur Autorin:

Geneva Lee ist eine hoffnungslose Romantikerin und liebt Geschichten mit starken, gefährlichen Helden. Mit der Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, traf sie mitten ins Herz der Leserinnen und eroberte die internationalen Bestsellerlisten im Sturm. Geneva Lee lebt zusammen mit ihrer Familie im Mittleren Westen der USA.

Mehr Infos zur Autorin: Geneva Lee, Facebook

Fazit:

4 von 5 Sterne. Toller Abschluss. Hat mir recht gut gefallen.

Loading Likes...

Write A Comment

*