Erscheinungsdatum: 07.11.2018
Seitenanzahl: 290 Seiten
Verlag:
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 0,99 Euro (KU: gratis)

Hier erhältlich: Amazon**

 

Klappentext:

Eine Liebesgeschichte – friesisch-herb, aber herzlich
Für Mädchen-Tüdelüt wie Nägellackieren hatte Sönne Matthiesen noch nie viel übrig. Sie verbringt den Tag lieber in Gummistiefeln und packt auf dem Ferienhof mit an, den sie gemeinsam mit ihrem verschrobenen Opa Heinrich betreibt. Leider sperrt der sich beharrlich gegen jede Neuerung. Und als der Hof in finanzielle Schwierigkeiten gerät, setzt er seiner Enkelin plötzlich einen wohlhabenden Käufer aus Hamburg vor die Nase.
Sönne beschließt, diesen Lackaffen schnellstmöglich wieder loszuwerden. Nur leider lässt Thies Beck sich nicht so leicht vertreiben wie erhofft.
Während Sönne alles daransetzt, den Hof zu halten, fällt es ihr jedoch immer schwerer, Thies nicht zu mögen. Dabei kann sie weder Männer in Anzügen noch Städter leiden.
Und rosarote Happy Ends gibt es sowieso nur in Daily Soaps …

Quelle: Amazon

 

Meine Meinung:

An diesem tollen Cover konnte ich einfach nicht vorbei, denn ich finde es einfach ausgesprochen ansprechend.

Sönne, die nach dem Tod ihrer Eltern, bei ihrem Opa aufgewachsen ist, hat ein Problem und zwar hat sie ihren Traum mit dem Hof ihres Opas, allerdings hat die Sache einen Haken, denn ihr Opa, will keine Erneuerungen, sodass es stellenweise scheint, als würde die Zeit stehengeblieben sein. Als dann aber auch noch ein reicher Käufer kommt, wird die ganze Sache definitiv unterhaltsam.

Persönlich hat mir diese Liebesgeschichte zwischen Sönne und Thies wirklich sehr gefallen, denn die Autorin hat einen wunderbaren Humor, welcher bei so machen einem Zusammentreffen der beiden hervorkommt und ich so wirklich einige Male laut lachen musste. Sie hat aber auch einen wunderbaren Stil, die Gefühle der Hauptprotagonisten dem Leser näherzubringen. Ich fand die beiden wirklich toll und ich würde auch sagen, dass die zwei sehr gut zueinander passen.

Das Setting auf diesem Hof war ebenso wirklich gelungen und ich habe mich sofort wohlgefühlt, denn alles wirkte sehr realistisch auf mich und es gibt auch so einige nette Tiere.

Die Charaktere waren für mich absolut authentisch und ich konnte die Handlungen dieser sehr gut nachvollziehen. Gerade Sönne und ihre Art war mir sehr sympathisch und ich konnte mich so einfach gut in sie hineinversetzen. Lustig fand ich ihren Opa, denn es gibt ja viele alte Menschen, die sich mit Neuerungen schwer tun und so würde ich ihn als definitiv realistisch bezeichnen.

Die Schreibweise war sehr locker und flüssig. Das Buch war sehr angenehm zu lesen und ich war recht rasch damit durch, denn ich wollte unbedingt wissen, was zwischen den beiden passieren wird. Es gibt nämlich doch auch immer wieder Überraschungen im Plot, die sehr amüsant sind.

Das Cover ist einfach nur schön.

 

Zur Autorin:

Schon als Kind gab es für Svenja Lassen zwei Leidenschaften: Bücher und Pferde. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Sie lebt mit ihrer Familie und ihren Tieren in einem beschaulichen Ort im Norden Deutschlands. Die Idee für ihren ersten Roman war irgendwann einfach da und verlangte aufgeschrieben zu werden. Seitdem nutzt sie jede freie Minute, um prickelnde und spannende Liebesgeschichten zu schreiben.

Quelle: Amazon

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Wunderbare Liebesgschichte, die toll unterhält. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

Loading Likes...

Write A Comment

*