Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

Erscheinungsdatum: 05.10.2017
Seitenanzahl: 450 Seiten
Verlag: Impress
Erhältlich als:

  • eBook: 3,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

»Weißt du, wie lang ich schon nach dir suche? Wie viele Jahrhunderte? Du bist meine Frau.« Als Alisha während der Party zu ihrem 18. Geburtstag von einem mysteriösen Unbekannten angesprochen wird, ahnt sie nicht, wie viel Wahrheit in seinen Worten steckt. Erst als sie am nächsten Tag mit Hilfe ihres Exfreunds David nur knapp einem Überfall entkommt, beginnt sie zu verstehen, dass nichts mehr so sein wird, wie es einmal war. Ein übermächtiger Feind bedroht ihr Leben und um sich zu schützen, muss sie tief in die Geheimnisse einer Vergangenheit eintauchen, die ihr bislang verborgen blieb…​

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Wenn ich mich recht erinnere, ist es mein erstes Buch der Autorin und ich fand diesen Auftakt hier, absolut gelungen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Die Autorin entführt uns hier in eine neue Fantasywelt, die ich wirklich gut beschrieben fand. Wir dürfen Alisha begleiten, deren bekanntes Leben sich plötzlich an ihrem 18. Geburtstag ändert und nichts mehr so ist, wie es einmal war.

Persönlich hat mir die Handlung gut gefallen, denn es war spannend und unterhaltsam, selbstverständlich aber auch wunderbar beschrieben. Allerdings muss ich leider sagen, dass mir der Einstieg nicht so leicht gefallen ist, denn es gibt eine Flut an Informationen und so war ich dann doch stellenweise leicht durcheinander. Das Problem legt sich im Laufe der Geschichte und gerade gegen Schluss fand ich, dass die Spannung wirklich wahnsinnig ist. Ich finde, dass es jetzt das Problem, dass ein Hauptcharakter, eine Art Schicksal zu erfüllen hat und es plötzlich etwas Großes zu erleben gibt, nichts Neues ist, dennoch fand ich die Geschichte nett. Die Autorin lässt auch die Gefühle nicht zu kurz kommen, denn irgendwie merkt man schon recht schnell, dass zwischen Alisha und David knistert. So gibt es mal immer wieder niedliche Versuche zwischen den beiden, wieder einander näherzukommen.

Alisha fand ich eine absolut gelungene Hauptprotagonistin. Sie war mir sympathisch und ich fand sie recht stark, das einzige, wo ich jetzt so etwas mein Problem hatte war, wie sie mir ihrem neuen Dasein umgeht. Sie hat das so schnell akzeptiert und es gab kein großes Drama, was ich seltsam fand.

David war auch eine wunderbarer Charakter. Ich fand ihn und seine Art wirklich klasse und ich empfand ihn auch als recht glaubwürdig beschrieben.

Der Schreibstil der Autorin war sehr locker und man hat so das Buch wirklich sehr flüssig lesen können, wenn man mal vom Beginn absieht. Es wurden viele neue tolle und spannende Ideen in der Geschichte umgesetzt und ich bin schon gespannt, wie sich diese Dinge in den Fortsetzungen ergeben wird. Die Handlung wird übrigens aus wechselnder Perspektive von David und Alisha erzählt.

Das Cover gefällt mir recht gut und ich finde die Farbwahl sehr passend zum Inhalt des Buches.

 

Zur Autorin:

Sylvia Rietschel, die unter dem Pseudonym Sylvia Steele schreibt, wurde 1991 in Dresden geboren. Heute lebt sie in der Nähe von Regensburg, wo sie ihr Lehramtsstudium absolviert. Schon früh begann ihre Leidenschaft für Bücher und so gründete sie im November 2014 ihren eigenen erfolgreichen Bücherblog, bei dem ihr vor allem der Kontakt zu Autoren wichtig ist. Zur Zeit arbeitet sie an mehreren Romanideen.

Quelle: Amazon

 

Fazit:

4 von 5 Sterne. Toller Auftakt. Die Mischung aus Spannung und Gefühlen hat mir gut gefallen und ich kann auch so, eine Lesemepfehlung aussprechen.

Loading Likes...

Write A Comment

*