Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 04.10.2018
Seitenanzahl: 306 Seiten
Verlag: Impress
Erhältlich als:

  • eBook: 3,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

**Erobere den Thron der Götter**

Der Wettkampf um den Platz an Hiros göttlicher Seite ist noch lange nicht beendet. Denn Lanea hat die Wut vieler Götter auf sich gezogen, die sie allein für den Tod ihrer zu Staub zerfallenen Töchter verantwortlich machen. Obwohl die Hochzeitsvorbereitungen laufen, gibt es noch immer zahlreiche Konkurrenten um den Thron und Lanea findet sich bald in ein Netz aus Fallen und Intrigen verstrickt. Während sie herauszufinden versucht, wer es auf sie abgesehen hat, fühlt sie sich immer stärker zu Hiro hingezogen. Und dann ist da noch Cliff, den Lanea nach wie vor heimlich trifft und dem sie kaum widerstehen kann…

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Endlich ging es nun mit der Geschichte um Lanea weiter und ich wurde nicht enttäuscht. Der Einstieg fiel mehr recht leicht und ich war auf der Stelle wieder total von der Handlung gefangen. Lanea wird ja heiraten, wie bereits in der Inhaltsangabe ersichtlich, allerdings ist es nicht so nach ihrem Geschmack, denn sie hatte etwas andere Vorstellungen. Aber der Autor hat mich auch dieses Mal wieder definitiv überrascht, denn die nichts ist, wie es scheint und Lanea muss noch so einige andere Ereignisse durchstehen.

Persönlich fand ich die Handlung wieder rundum gelungen. Es war spannend und interessant. Der Spannungsbogen wurde aus meiner Sicht absolut durchwegs gehalten und zwar gerade in Kombination mit den Göttern und Lanea. Ich war ja sowas von gespannt zu erfahren, was mit dieser Konstellation passieren wird. Besonders faszinierend fand ich außerdem, dass hier vom Autor mal eine andere Mythologie in den Vordergrund gerückt wurde und ich auch dadurch noch so einiges neues erfahren durfte. Sehr interessant und ich fand auch wirklich gut recherchiert, denn alles wirkte sehr realistisch auf mich.

Leider ist diese Reihe ja schon wieder zu Ende, aber ich kann euch sagen, dass es ein wirklich reizendes Ende gibt und für mich auch alle Fragen beantwortet wurden. Allerdings muss ich gestehen, dass mich noch mehr Geschichte in diesem Setting erfreuen würden.

Die Protagonisten waren sehr authentisch beschrieben und ich fand die eigentlich auch alle sehr realistisch geschrieben. Lanea fand ich auch wieder wirklich sehr sympathisch und sie machte einen netten Eindruck auf mich.

Die Schreibweise war sehr toll zu lesen. Das Buch war von Beginn an sehr fesselnd und unterhaltsam. Ich fand es sehr schön, dass der Autor dem Leser so gut, wie keine Verschnaufspause gönnt und sich die Ereignisse stellenweise fast überschlagen. Der Handlung konnte man wirklich sehr gut folgen, denn alles war wunderbar verständlich.

Das Cover gefällt mir, wie bereits beim Vorgänger, wirklich gut. Die beiden Bücher passen toll zusammen, obwohl hier das Farbschema geändert wurde.

 

Zum Autor:

Andreas Dutter, geboren 1992, lebt in Österreich und hat Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien studiert. Er arbeitet im Social Media Bereich und unterhält mit seinem Bücher-YouTube-Kanal (Brividolibro) seine ZuschauerInnen. Außerdem hat er immer wieder Auftritte im Fernsehen, Radio sowie in der Presse. LovelyBooks wählte Ihn zum »Besten deutschsprachigen Debütautor 2015«.

Quelle: Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Spannender Abschluss mit einer tollen Hauptprotagonistin. Von Beginn an bis Ende einfach unterhaltsam. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

Loading Likes...

Write A Comment

*