Vielen Dank an den Verlag und netgalley für das Rezensionsexemplar*!

 

Erscheinungsdatum: 01.12.2017
Seitenanzahl: 336 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 9,99 Euro
  • eBook: 8,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

 

Klappentext:

Wütend klingelt Heather bei ihrem neuen Nachbarn. Wie kann dieser Idiot es wagen, um zwei Uhr nachts lautstark auf seiner E-Gitarre zu üben? Aber statt sich zu entschuldigen, bringt Josh Tanner sie zum Schweigen. Einfach so, mit einem heißen Kuss! Für die angehende Hochzeitsplanerin ist glasklar: Der unfassbar selbstüberzeugte Playboy-Musiker aus 4A ist ab sofort ihr Feind Nr.1. Wenn auch einer, der von nun an regelmäßig in ihren Träumen die erste Geige spielt …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

“Gut geplant ist halb verliebt” ist meine erste Geschichte der Autorin, die ich nun gelesen habe und ich muss sagen, dass ich echt froh bin es getan zu haben, weil es eine wirklich reizende Geschichte war.

Wir lernen hier Heather kennen, diese zieht in eine neue Wohnung und als erstes hört sie den Lärm des Nachbarn und geht sich beschweren. Allerdings verläuft diese erste Zusammenkunft, nicht wirklich so, wie sie erwartet hat.

Die Handlung hat mir im großen und ganzen wirklich gut gefallen und ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt. Es ist nicht nur eine schöne Liebesgeschichte, die durch sehr witzige Dialoge gewürzt ist, sondern werden wir von der Autorin auch noch mit kleinen Einblicken in das Leben einer Hochzeitsplanerin verwöhnt, was stellenweise auch sehr interessant war. Hier muss ich sagen, dass ich diese Einblicke recht unterhaltsam fand und mir doch auch manchmal gewünscht hätte, dass man hier noch mehr erfährt.

Ich fand es auch ganz toll gemacht, dass wir sowohl von Heather, als auch von Josh noch einiges aus der Vergangenheit erfahren. Was die beiden dann auch nicht oberflächlich wirken lässt.

Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Allerdings fand ich es etwas absehbar.

Die beiden Hauptcharktere fand ich sehr schön beschrieben Charaktere. Beide wirkten auf mich recht glaubwürdig und interessant. Zu Beginn fand ich gerade Josh etwas geheimnisvoll und interessant. Heather empfand ich auch als recht sympathisch beschrieben. Mir hat es auch gefallen, wie sie versucht ihre Arbeit zu machen.

Es gibt übrigens auch sehr toll dargestellte Nebencharaktere. Da waren unter anderem Joshs Familie, welche ich wirklich gelungen fand oder auch die Arbeitskollegen von Heather, welche auch recht sympathisch waren.

Die Schreibweise war sehr locker und flüssig. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive von Josh und Heather erzählt, was ich stellenweise wirklich recht erheiternd fand. Das Setting in New York fand ich klasse, denn man bekommt einen schönen Eindruck der Stadt finde ich.

Das Cover ist wirklich schön gestaltet und wirkt recht niedlich auf mich. Es passt schön zur Geschichte, besonders zur Arbeit von Heather.

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Schöner kurzweilger Roman, der definitiv zu empfehlen ist.

 

Loading Likes...

Write A Comment

*