Erscheinungsdatum: 21.03.2018
Seitenanzahl: 464 Seiten
Verlag: Carlsen
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 12,99 Euro
  • eBook: 11,99 Euro

Hier erhältlich: Verlag, Amazon**

Klappentext:

Seit Jahrhunderten wird die Stadt Praha von dunklen Kreaturen bedroht. Sie lauern in den Wäldern und gieren nach dem Blut der letzten verbliebenen Menschen. Als Bändigerin ist es die Aufgabe der 17-jährigen Kayla, die Stadt vor den Ungeheuern zu schützen. Mit ihren Fähigkeiten gelingt es ihr, einen Schattenwolf zu zähmen. Doch dann geschieht das Unfassbare: Der Wolf verwandelt sich in einen jungen Mann. Er kann sich nicht an seine Vergangenheit erinnern und immer wieder kommt seine monströse Seite zum Vorschein …

Quelle: Verlag

 

Meine Meinung:

Zu meiner Schande muss ich sagen, dass es mein erste Buch der Autorin ist und ich sowas von absolut verzückt davon bin.

Wir werden hier nach Praha geschickt, dies ist eine Stadt, die von Monstern belagert wird, welche Blut wollen. Allerdings gibt es in dieser Stadt eine Akademie, auf der sogenannte Bändiger ausgebildet werden, welche die Fähigkeit besitzen, diese Monster zu binden. Unter diesen Bändigern befindet sich auch Kayla. Als es dann darum geht, dass passende Monster zu bekommen, bindet sie sich an einen Schattenwolf und so beginnen sich die Geschehnisse zu überschlagen.

Persönlich fand ich die Handlung wirklich klasse, denn wir haben eine sympathische Hauptprotagonistin, die auch ihre kleinen Schwächen hat und sich dennoch durchsetzt. Dann haben wir noch spannende Ereignisse, welche wirklich spannend waren und auch sehr überraschend. Dann gibt es noch eine wunderbare Mischung aus Fantasy und Realität, die klasse zu lesen ist.

Der Aufbau der Geschichte fand ich auch gelungen, denn als Leser bekommt man den Aufbau von Praha und alles drumherum im Laufe des Buches wunderbar erklärt und so konnte ich mich wirklich gut in die Handlung einfühlen. Auch verwöhnt uns die Autorin mit vielen Plottwists und so wurde es mir als Leser nicht langweilig. Die Atmosphäre fand ich generell eher düster, aber er es hat sehr gut zur Handlung gepasst.

Kayla empfand ich wirklich genial. Sie war mir sympathisch und ich fand es toll, wie sie sich im Laufe des Buches entwickelt. Zuerst scheint sie kleine Schwächen zu haben, die sich aber verflüchtigen, wie ich finde. Toller Charaktere, die sich durchsetzen kann.

Lilek fand ich gleich klasse. Er wirkte sehr sympathisch und ich fand die Idee mit ihm um dem Schattenwolf sehr gut und durchaus auch vorstellbar umgesetzt.

Der Schreibstil der Autorin war wirklich klasse. Diesen würde ich als locker und flüssig bezeichnen, auch als sehr angenehm zu lesen. Generell würde ich auch sagen, dass er sehr bildhaft ist, denn ich fand viele Dinge als sehr genau beschrieben, was auch mein Kopfkino wunderbar aktiviert hat.

Das Cover ist toll und ein echter Hingucker. Ich finde die Gestaltung mit der Frau und dem Wolf klasse und es passt stimmig zur Handlung.

Zur Autorin:

Laura Kneidl schreibt Romane über unverfrorene Dämonen, rebellische Jäger, stilsichere Vampire und uniformierte Luftgeborene. Sie wurde 1990 in Erlangen geboren und entwickelte bereits früh in ihrem Leben eine Vorliebe für alles Übernatürliche. Inspiriert von zahlreichen Fantasy-Romanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Buchprojekt zu arbeiten, seitdem wird ihr Alltag von Büchern, Katzen, Pinterest und Magie begleitet.

Hier gibt es noch Infos zur Autorin: Laura Kneidl, Instagram, Twitter

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Tolles Buch, welches wunderbar unterhaltsam ist, sowie spannend und auch noch eine nette Liebesgeschichte beinhaltet. So ist das Buch für jeden Leser was, denke ich, und so kann ich es euch uneingeschränkt empfehlen.

 

Loading Likes...

Write A Comment

*