Erscheinungsdatum: 15.06.2019
Seitenanzahl: 473 Seiten
Verlag:
Erhältlich als:

  • Taschenbuch: 13,95 Euro
  • eBook: 0,99 Euro (KU: gratis)

Hier erhältlich: Amazon**

 

Klappentext:

In ihrer Stadt über den Wolken fliegen die Higher allen Sorgen davon.Auf dem Boden schuften die Lowlander für ihr bloßes Überleben.In Highcity sind die Armen nichts wert. Außer sie sind zu schön. Zu besonders.Als ihre Schwester Mariposa aufgrund ihrer begehrten Gene nach Highcity entführt wird, eilt Ivy zu ihrer Rettung. Um in die Stadt über den Wolken zu gelangen und Mari zu finden, tritt sie in den Dienst des reichen Highers Sage. Ivy muss jedem seiner Befehle Folge leisten. Schnell stellt sie fest, dass der charismatische Higher keines der Monster aus den Gerüchten ihrer Heimat ist. Seine angestrebten Reformen könnten das Leben der Lowlander verbessern, doch seine Widersacher schrecken nicht vor schmutzigen Kämpfen zurück. Gefangen zwischen der Sorge um Mari und Sages Anziehungskraft, gerät Ivy ins Visier der skrupellosen Higher …

Quelle: Amazon

 

Meine Meinung:

Das neue Buch von Cosima hat mir wirklich sehr gefallen.

Der Einstieg in die Geschichte war sehr düster und interessant, aber auch traurig. Ivy führt ein sehr schwieriges Leben, man erfährt, dass sie eigentlich nur arbeitet, eine Mutter zu Hause hat, die ein großes Problem hat und dann wäre da noch Mari, ihre Schwester, die ein Geheimnis hat. Diese Gründe haben mich dann aber sogleich an das Buch gefesselt, denn Mari verschwindet und Ivy begibt sich auf die Suche, denn sie hat nur schlechte Geschichte über die Highers gehört. Allerdings ist ihre einzige Möglichkeit sich selber in die Dienstes eines solchen zu begeben.

Die Handlung hat mir durchwegs sehr gefallen, denn es war spannend, aber interessant und auch die Emotionen kommen nicht zu kurz. Der Spannungsbogen wurde von der Autorin durchwegs gehalten und es gab immer wieder Überraschungen im Plot, sodass ich keine Langweile gespürt habe. Die Idee mit den Objekten empfand ich als gut recherchiert und durchaus auch als vorstellbar beschrieben. Hier konnte ich aber schon relativ schnell spüren, dass zwischen Ivy und Sage eventuell was sein wird. Das Knistern und das Besondere zwischen diesen beiden war schon recht gleich bemerkbar, was mir aber sehr gefallen hat.

Das Setting muss ich noch eben extra loben, denn es gab so viele Details, dass ich mir die Handlungsorte wirklich gut vorstellen und so besser in die Geschichte einleben konnte. Ich fand auch die Idee, dass die besseren Menschen oben und das einfach Volk unten wohnt, irgendwie originell.

Die Charaktere empfand ich als absolut gelungen. Allen voran natürlich Ivy, denn mit dieser habe ich so mitgefiebert. Sie war mir sogleich sympathisch und sie machte definitiv einen authentischen Eindruck. Ich würde sie auch als stark bezeichnen, denn sie hat sich einfach so in Gefahr für ihre Schwester begonnen. Richtig gelungener Charakter.

Allerdings machten auch die Nebencharaktere einen tollen Eindruck und auch von diesen konnte ich die Handlungen sehr gut nachvollziehen.

Die Schreibweise war wieder sehr flüssig und alles machte einen runden Eindruck. Die Geschichte wird aus Ivys Sicht erzählt, was ich als gut empfand, denn so bekommt man einen schönen Einblick in ihr Seelenleben. Der Handlung konnte man auch sehr gut folgen, denn es war alles wunderbar nachvollziehbar und verständlich.

Das Cover macht einen sehr netten Eindruck.

 

Fazit:

Schöne Geschichte. Spannend und interessant mit einem überzeugenden Setting. Kann ich absolut weiterempfehlen. Gespannt bin ich mal, ob es in diesem Buchuniversum noch weitere Geschichte geben wird.

5 von 5 Sterne

 

Zur Autorin:

Cosima Lang ist eine junge Studentin, die mit der Liebe zu Büchern erzogen wurde. Seit einigen Jahren schreibt sie Fantasy und Liebesromane, um dieser Liebe Ausdruck zu verleihen.

Quelle: Amazon
Loading Likes...

Write A Comment

*